FANDOM


Moviecomics

Die Comics im Überblick.

Zu dem Film Transformers (2007) sind eine Reihe von Comic-Adaptionen erschienen. Zum Teil als Kurzgeschichten in Magazinen und zum Teil als Eigenständige Comicreihe, welche ursprünglich direkt der Filmhandlung folgen sollte.

Da aber zu Gunsten eines Zweiten Teils teils erhebliche Schnitte innerhalb des Films vollzogen wurden, verlaufen die Comics in einer alternativen Realität.


ComicsBearbeiten

Official Movie Prequel ComicBearbeiten

Heft 1Bearbeiten

Prequelcover1

Bumblebee mal ganz anders

Niemand weiß woher der Allspark kommt. Die Bewohner von Cybertron wissen nur, dass er ihnen allen Leben gegeben hat. Bumblebee hat in seinen Lebzeiten nur Frieden gekannt. Frieden unter der weisen Herrschaft von Optimus Prime und dem Schutz von Lord Megatron. Prime und Megatron regierten als Partner, Dann hintergang Megatron sein Volk und startete den Bürgerkrieg mit dem Ziel, den Allspark in seinen Besitz zu bringen.

Der Krieg hat bereits zahllose Opfer gekostet und um den Allspark zu beschützen hat ihn Optimus Prime in die Region Tyger Pax bringen lassen, einst eine der schönsten Gegenden auf Cybertron, jetzt ein ödes Kriegsgebiet. Unglücklicherweise hat Megatron herausgefunden, wo er ist. Während ein paar seiner Kameraden Vorbereitungen treffen, den Allspark für immer in Sicherheit zu bringen, liegt es an Bumblebee und einer kleinen Truppe Autobots, Megatron und seine Leute lange genug aufzuhalten.

Bumblebees Gruppe sind nur sechs, darunter auch Arcee, und sie sehen sich einer Armee gegenüber. Auch diese ist jedoch nur ein Teil von Megatrons Truppe, der größte Teil der Decepticons kämpft bei Simfur gegen Optimus Prime und seine Armee. Bumblebee ist der einzige der weiß, dass sich der Allspark nicht in Simfur befindet, sondern hier. In einer Verzweiflungstat bringt Bumblebee das Gebäude, in dem sie kämpfen, zum Einsturz.

Bumblebee erwacht in Gefangenschaft und der Decepticon Swindle will ihn verhören. Bumblebee hat von Optimus Prime den Auftrag, die Decepticons auf jeden Fall lange genug zu beschäftigen, damit der Allspark ins All geschossen werden kann. Auch als Megatron selbst erscheint um die Gefangenen zu verhören hält Bumblebee dicht.

Megatron merkt erst, was los ist, als die Erde zu beben beginnt. Entsetzt sieht er, wie der Allspark ins All schießt. Er will ihn noch in seinem Jetmodus verfolgen, aber Bumblebee bringt ihn zu Fall und hält ihn lange genug auf, dass der Allspark im All verschwindet. Aus Zorn beschädigt Megatron Bumblebee schwer und reißt ihm seine Sprachbox heraus.

Bumblebee wird von den Autobots repariert und als Held gefeiert, er selbst fühlt sich aber nicht so. Zu viele sind gestorben und Megatron ist entkommen, jetzt im All auf der Suche nach dem Allspark. Er fürchtet, dass er das Unvermeidliche nur rausgezögert hat und der Krieg der Transformer sich nun auf andere Welten ausbreiten wird.

Heft 2Bearbeiten

Prequelcover2

Hier geht es vielleicht um Decepticons?

Nach endlos langer Suche hat Megatron endlich eine Spur des Allspark gefunden. Am Ende seiner Kräfte kommt er auf dem Planeten Erde an. Beim Landeanflugt bringt der Strahlengürtel der Erde jedoch seine Sensoren durcheinander und anstatt beim Allspark landet er im arktischen Eis. Seine metallene Außenhaut glüht durch den Landeanflug und das Eis unter ihm schmilzt. Da seine Energiereserven komplett verbraucht sind kann Megatron nichts tun und wird im Eis eingeschlossen.

Im Jahr 1897 erreicht eine Expedition unter der Leitung von Captain Archibald Witwicky den Polarkreis. Als das Schiff im Eis eingeschlossen wird entdeckt Captain Witwicky etwas seltsames unter dem Eis. Ein Jahr später befindet er sich blind und verstört in einer geschlossenen Anstalt in Boston und erzählt seine Geschichte zwei Regierungsagenten. Diese befragen ihn zu den Zeichnungen, die er gemacht hat, aber Witwicky erinnert sich daran nicht. Er meint, er wäre vom Teufel selbst besessen gewesen.

Die Agenten geben als offizielle Story raus, dass Witwicky durch den Stress der Reise wahnsinnig geworden ist. Die anderen Crewmitglieder der Expedition werden ebenfalls isoliert und deskreditiert. Die Regierung hat der neugegründeten Behörde ein unbegrenztes Budget zur Verfügung gestellt und die Agenten brechen in Richtung Polarkreis auf. Witwickys persönliche Sachen werden seiner Familie übergeben.

Im Jaher 1899 beginnt die Behörde damit, Megatron auszugraben und in einer Umweltkuppel zu lagern. Im Jahr 1902 wird in Colorado ein weiteres außerirdisches Artefakt entdeckt: Es ist der Allspark, bedecekt mit den selben Symbolen wie Megatron.

Im Jahr 2003 schließlich beobachtes das Hubble Weltraumteleskop, wie ein unbekannter Flugkörper auf dem Mars landet. Die Agenten von Sektor Sieben studiert die Aufnahmen und entdeckt, dass ein 'Verwandter' ihres 'Eismannes' dort gelandet ist. Es ist Bumblebee. Sie freuen sich schon darauf, ein neues Untersuchungsobjekt zu akquirieren.

Heft 3Bearbeiten

Prequelcover3

Primitive Kultur! Nicht mal Straßen gibt's hier!

In Louisiana im Jahre 1924 befindet sich Archibald Witwicky immer noch in einer geschlossenen Anstalt. Er erzählt seinen Betreuern, dass er die Zukunft gesehen hat. Tatsächlich hat Witwicky eine Vision, wie die Autobots und Decepticons auf der Erde gegeneinander kämpfen. Ihm glaubt jedoch niemand.

In Arizona wird im Jahr 1935 der Hoover Damm gebaut. Nur wenige wissen, wozu er wirklich dient. Zwei Agenten von Sektor Sieben sind beteiligt. Einer davon war damals dabei, als Megatron aus dem Eis geborgen wurde. Er erinnert sich an die Worte von Archibald Witwicky, als man ihn damals aus dem Eis gezoegn hat. "Meine Augen haben die Herrlichkeit gesehen". Blickt er auf den Allspark, dann weiß er was Witwicky gemeint hat. Er ist auch überzeugt, dass früher oder später andere kommen werden, um den Allspark zu suchen.

In 2003 finden Agenten von Sektor Sieben die Stelle, wo Bumblebee auf die Erde gekommen ist, dieser ist jedoch bereits verschwunden. Sie verfolgen seine Spur bis zu einer nahegelegenen Strasse. Satelitenbilder zeigen, dass Bumblebee die Form eines 75er Camaros angenommen hat. Sektor Sieben setzt alle Ressourcen ein, den Wagen zu finden. Sie müssen davon ausgehen, dass der neue Besucher Mittel und Wege hat, den Allspark zu lokalisieren.

Zur gleichen Zeit bekommt ein 12 Jahre alter Sam Witwicky die Geschichte seines Ur-Ur-Großvaters erzählt und erbt dessen persönliche Habe. Sam ist alles andere als begeistert von dem Müll.

Sektor Sieben bereitet unter der Leitung von Agent Simmons eine Falle für Bumblebee vor. Dieser soll mit einem Isotop, welches die Strahlung des Allspark imitiert, geschnappt werden. Bumblebee hackt sich derweil ins Intert und findet über Google erste Hinweise, darunter einen Artikel über Archibald Witwicky.

Sektor Sieben fliegt nach New Mexico, wo die Falle für Bumblebee zuschnappen soll. Sie wissen nicht, dass zur selben Zeit weitere Besucher auf dem Mars landen (und dabei den Beagle Mars Rover kaputt machen). Es sind die Decepticons unter Führung von Starscream.

Heft 4Bearbeiten

Prequelcover4

Heroisches Gruppenbild Nr. 2.764

In Nevada wird ein F-22 Raptor Kampfjet bei einem Nachtflug plötzlich von einem grellen Licht erfasst. Es ist Starscream, der sich seinen Alternativmodus scannt. Bevor der Pilot weiß wie ihm geschieht wird er auch schon abgeschossen. Barricade und Blackout haben sich ebenfalls lokale Formen angeignet und keine Zeugen zurückgelassen. Starscream ist hinter dem Allspark her. Die anderen Decepticons wollen außerdem Megatron finden, wovon Starscream nicht so begeistert ist.

In New Mexico stellt Sektor Sieben die Falle für Bumblebee auf. Das künstliche Isotop, welches die Strahlung des Allspark imitiert, ist bereit. Simmons erwähnt, dass beim letzten mal, als man versuchte ein tatsächliches Isotop aus dem Würfel zu extrahieren, der Atomzwischenfall auf Three Mile Island daraus resultierte.

Bumblebee verfolgt die Spur von Captain Archibald Witwicky durch Boston, Luoisiana und weitere Stationen aus dem Leben der Witwicky Familie. Erst zwei Tage nachdem Sektor Sieben die Falle aufgestellt hat kommt Bumblebee nahe genug heran um die Strahlung des Allsparks zu orten. Er macht sich sofort auf den Weg nach New Mexico.

(Ohne weitere Erklärung wird Bumblebee ab dieser Szene als beschädigt dargestellt. Im Comic wird darauf nicht bezug genommen, es geht wohl aber auf das von Target veröffentlichte Prequel Minicomic zurück, welches einen Zusammenstoß zwischen Bumblebee, Barricade und Sektor Sieben zeigt.)

Sektor Sieben ist froh, als Bumblebee endlich in New Mexico auftaucht, sind aber erstaunt, als sie merken dass der gelbe Camaro von einem Polizeiauto verfolgt wird. Das ist natürlich niemand anderes als Barricade und die restlichen Decepticons sind ebenfalls da. Blackout und Starscream bombardieren den Bunker von Sektor Sieben und machen mit den anrückenden Verstärkungen kurzen Prozess. Blackout hackt sich in die Computer von Sektor Sieben ein. Die Agenten kappen zwar die Verbindung, aber Blackout findet heraus dass Sektor Sieben etwas über Megatron und den Allspark wissen und dass sie mit der Regierung der Vereinigten Staaten zu tun haben.

Barricade, der immer noch Bumblebee verfolgt, hat die Idee den Autobot entkommen zu lassen, damit sie ihm folgen können. Vielleicht weiß er ja schon mehr als sie. Barricade beschädigt Bumblebee, lässt ihn dann aber ziehen.

In einem kleinen Ort namens Tranquility will Sam Witwicky die Sachen seines Vorfahren gerne verkaufen, um damit den Grundstock für sein erstes eigenes Auto zu legen, aber sein Vater erlaubt ihm nicht ein Ebay-Konto zu eröffnen, bevor er nicht sechszehn ist. Er muss sich also noch vier Jahre gedulden.

Sammelheft Hefte 1-4 in gebundener AusgabeBearbeiten

IDW Official Movie ComicBearbeiten

Heft 1Bearbeiten

TF 01

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 2Bearbeiten

TF 02

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 3Bearbeiten

TF 03

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 4Bearbeiten

TF 04

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Sammelheft Hefte 1-4 in gebundener AusgabeBearbeiten

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

IDW Official Movie Sequel Comic "The Reign of Starscream"Bearbeiten

Heft 1Bearbeiten

Comic MovieSequel Cover1

Wen schaust du denn so blöd an, Fleischling?

Direkt nach den Ereignissen aus Heft 1 des Movie Prequels sind die Kämpfe auf Cybertron noch in vollem Gange, als Starscream sieht, wie Megatron den Planeten verlässt um den AllSpark zu verfolgen. Megatron gibt Starscream den Auftrag, dass er die verbliebenen Autobots vernichten soll. Was weder Megatron noch Starscream wissen ist, dass Optimus Prime bereits ein Schiff vorbereitet hat, mit dem die Autobots dem AllSpark selber folgen können. Nur eine geringe Anzahl Autobots wird auf Cybertron zurückbleiben und aus dem Untergrund weiterkämpfen. Die restlichen werden starten, denn Allspark zurückholen und mit etwas Glück Megatron vernichten.

Als die Autobots starten bereitet Starscream schnell eine Verfolgung vor. Die Decepticons gehen an Bord eines eigenen Schiffes, während Dreadwing den AllSpark und Megatron verfolgt. Dreadwing ortet auch das Autobot Schiff, kann die Decepticons aber nicht rechtzeitig davor warnen, dass die Autobots Minen zurücklassen. Sowohl Dreadwing als auch das Decepticon Schiff werden schwer beschädigt und müssen zur Reparatur nach Cybertron zurück. Die Spur des AllSparks erkaltet.

Äonen vergehen. Sowohl Prime als auch Starscream sind gezwungen auf ihrer Suche nach dem AllSpark ihre Streitkräfte sehr weit zu verteilen. So ist es nur eine relativ kleine Mannschaft, mit der Starscream schließlich den Mars erreicht und dort den Mars Rover vorfindet. Die Decepticons orten die Energie des AllSpark vom dritten Planeten, der Erde. Starscream lässt einen Teil seiner Truppen auf dem Mars, die restlichen reisen zur Erde.

Die Ankunft auf der Erde steckt voller Überraschungen. Die Decepticon stellen überrascht fest, dass organische Wesen die vorherrschende Lebensform sind. Ein Decepticon bezahlt diese Erkenntnis mit dem Leben (es ist wohl Wreckage, wenn er auch nicht namentlich genannt wird). Die Decepticons nehmen lokale Formen als Verkleidung an.

Schließlich kommt es zu den Ereignissen des Films. Starscream muss mit ansehen, wie Megatron und die anderen Decepticons blind dem AllSpark hinterher jagen und dabei einer nach dem anderen mit dem Leben dafür bezahlt. Die Autobots haben sich mit den Einheimischen verbündet und Starscreams Truppen werden dezimiert. Während Starscream sich ein Luftgefecht mit der Air Force liefert sieht er nur, wie Megatron immer noch den Würfel verfolgt. Er ist schwer versucht, selber auf Megatron zu feuern, aber bevor er sich entscheiden kann wird Megatron von Sam mit dem Würfel vernichtet.

In Rage über den Verlust des AllSpark zerstört Starscream den Rest des menschlichen Luftgeschwaders, bevor er wieder zu Verstand kommt und sich zurückzieht. Auf dem Highway findet er Barricade, der ein Straßenduell mit Ironhide gerade so überstanden hat und dabei ist, sich selber zu reparieren. Starscream befiehlt Barricade, die Autobots zu beobachten. Er selbst bricht zum Hauptquartier von Sektor Sieben auf. Megatron hat versagt und Prime ließ zu, dass ein Mensch den AllSpark vernichtete. Starscream sieht nur noch eine Hoffnung, Cybertron wieder zu neuem Leben zu erwecken, nämlich Frenzy und die Daten von Sektor Sieben über den AllSpark, die dieser gestohlen hat. Fest entschlossen attackiert Starscream die Basis im Hoover Damm.

Heft 2Bearbeiten

Starscream lässt sich von den Sektor Sieben Agenten nicht aufhalten und dringt auf der Suche nach Frenzy in die Basis unter dem Hooverdamm ein. Die engen Tunnel machen ihm Schwierigkeiten, aber er gibt nicht auf und erreicht die Kammer, wo zwei Wissenschaftler Frenzys Überreste gerade abtransportieren wollen. Starscream nimmt die Überreste an sich.
Wieder draußen sieht sich Starscream einer großen Zahl Sektor Sieben Agenten gegenüber, die ihn zur Aufgabe überreden wollen. Starscream hat kaum noch Energie und Munition, denkt aber nicht daran sich den Menschen zu beugen. Die Sektor Sieben Agenten wollen ihm eine Überraschung bereiten und schicken ein Fahrzeug ins Gefecht, das beginnt sich zu transformieren (Es ist Landmine. Außerdem haben sie noch einen Truck dabei, der stark an Armorhide erinnert). Allerdings klappt irgendwas nicht und die Transformation bleibt auf halbem Weg stecken. Starscream ist fasziniert und nimmt den Anführer der Agenten, Agent Salazar, als Geisel, bevor er sich zurückzieht.
Starscream will seine Geißel verhören, aber da ihn bereits Jets der Air Force verfolgen transformiert er in seinen Jetmodus und verlässt die Atmosphäre in Richtung Mars (quasi die letzte Szene aus dem Kinofilm). Unglücklicherweise überschätzt Starscream die Widerstandskraft der Menschen und die Beschleunigung zerquetscht Salazar. Mit dem letzten Rest an Energie kommt Starscream auf dem Mars an, wird dabei jedoch von einem Autobot Scout beobachtet (es soll wohl Cosmos sein). Eine Einheit von Autobots ist auf dem Mars, angeführt von Arcee, bestehend aus Skyblast, Cliffjumper, Camshaft und Strongarm. Sie planen Starscream einen feurigen Empfang zu bereiten.
Die auf dem Mars verbliebenen Decepticons (darunter Thundercracker, Swindle, Hardtop und Dreadwing) sind erschüttert über die Ereignisse auf der Erde. Während Starscream sich regeneriert werden die Dateien von Frenzy durch Thundercracker gesichtet. Neben zahlreichen Daten über den AllSpark finden sie u.a. Hinweise, dass die Menschen auch die Überreste von Wreckage geborgen haben (siehe Heft 1). Starscream lässt alle Daten über den AllSpark nach Cybertron übertragen, dort soll direkt mit dem Bau eines neuen AllSpark begonnen werden. Starscream will schnellstmöglich nach Cybertron zurück und die Eroberung des Planeten vollenden.
Der Decepticon Scout Hardtop sichtet die herankommenden Autobots. Die Decepticons bereiten sich auf einen Kampf vor.

Heft 3Bearbeiten

Da er selber noch dabei ist sich wieder aufzuladen beauftragt Starscream Thundercracker damit, die Autobots aufzuhalten. Die Autobots (bestehend aus Arcee, Smokescreen, Cliffjumper, Airraid und Camshaft) kriegen es zuerst mit einer Armee von Dronen zu tun, mit denen sie jedoch relativ einfach fertig werden. Hardtop versucht aus der Distanz die Autobots zu erledigen, wird aber von Arcee vorher ausgeschaltet.
Als Thundercracker ins Geschehn eingreift läuft es für die Autobots jedoch weniger gut. Thundercracker schießt erst Airraid runter und bringt die anderen Autobots dann mit einem Überschallknall durcheinander, was ihm genug Zeit gibt zu landen und Smokescreen und Cliffjumper schwer zu beschädigen. Arcee springt in die Bresche, wild entschlossen dass sie niemals wieder hilflos zusehen wird, wie ein Decepticon ihre Freunde quält (so wie damals als Megatron Bumblebees Sprachprozessor rausriss).
Thundercracker unterliegt. Bevor die Autobots ihn jedoch erledigen können greift Starscream ein. Obwohl er nur teilweise wieder aufgeladen ist, sind ihm die Autobots nicht gewachsen und werden in kürzester Zeit ausgeschaltet, Arcee als letzte. Starscream ist mit Thundercrackers Leistung nicht glücklich. Wenn er Starscreams Stellvertreter werden will, dann darf er sich nie wieder dermaßen blamieren.
Die Decepticons starten in Richtung Cybertron. Währenddessen erhalten auf der Erde die Agenten von Sektor 7 die Order des Präsidenten, dass alle toten Transformers im Meer versenkt werden sollen. Die toten Aliens sind eine Sache, aber offen bleibt, was mit den "anderen" passieren soll. Jene anderen sind neben dem halbtransformierten Landmine (siehe letztes Heft) außerdem Longarm und Salvage, die in Fahrzeugform in Sektor 7s Garage stehen.
Auf Cybertron angekommen sind die dort verbliebenen Decepticons etwas verwirrt angesichts Starscreams verändertem Äußerem. Dieser ist jedoch damit äußerst zufrieden, diese neue Form macht ihn stärker denn je. Als erstes renoviert er Megatrons Palast ein wenig, u.a. beseitigt er dessen Antlitz von der Fassade.
Stockade erstattet Bericht. Der Bau des neuen AllSpark Cube schreitet gut voran.

Heft 4Bearbeiten

Auf Cybertron schreitet der Bau des neuen AllSpark mit hohem Tempo voran. Während Decepticon Stockade die Autobot-Sklavenarbeiter kontrolliert, ist Dreadwing damit beschäftigt weitere Sklaven und Testsubjekte einzusammeln. Alles verläuft nach Plan. Starscream ist hochzufrieden. Schon bald wird Cybertron unter seiner Herrschaft vereint sein, es wird keine Fraktionen mehr geben, und Kriegsverbrecher wie Optimus Prime werden ihre Strafe bekommen.
Nahe der Basis Trypticon verlässt ein blinder Passagier Starscreams Schiff. Es ist Arcee, die den Kampf auf dem Mars knapp überlebt hat und sich in letzter Minute an Bord schmuggelte. Sie ist ob ihres Versagens auf dem Mars schwer gezeichnet, will aber nicht aufgeben und sucht nach Unterstützung.
Starscream prüft weiter die von Sektion Sieben erbeuteten Daten und findet Informationen, dass Wreckage die Sektion Sieben unterstützt hat. Noch ein Verräter, den es auszuschalten gilt. Aber im Moment gibt es wichtigeres, denn der AllSpark ist fertig gestellt. Die Autobot Sklaven, darunter Elita-One, Warpath, Grindcore und Signal Flare, hoffen nun auf Freilassung. Aber Starscream hat anderes mit ihnen vor. Eine große Versammlung wird vorbereitet, auf der Starscream die Zukunft Cybertrons enthüllen wird.
Arcee findet mittlerweile eine der verbliebenen Autobot Widerstandszellen, der u.a. Clocker, Crosshairs, Skyblast und Wingblade angehören. Die Truppe plant einen Angriff, um die gefangenen Autobots zu befreien. Arcee ist nur zu gerne dabei. Als die Autobots am Simfur Tempel ankommen sind sie allerdings starr vor Schock. Der AllSpark ist fertig und die gefangenen Autobots (und der bei Starscream in Ungnade gefallene Decepticon Crankcase) sind daran gekettet wie Opfergaben.


Heft 5Bearbeiten

Die Autobots teilen sich auf, um ihre Freunde zu befreien. Ein Teil von ihnen fliegt zur Decepticon Hauptstadt Trypticon, um dort ein Ablenkungsmanöver zu starten, bevor die anderen Simfur angreifen.
Starscream hält vor den versammelten Cybertroniern eine flammende Rede, bei der er sowohl Megatron als auch Optimus Prime dafür verdammt, Cybertron in den Ruin getrieben zu haben. Aber mit dem neuen AllSpark wird der Planet unter seiner Herrschaft wieder auferstehen. Und die fünf Kriegsverbrecher, die an den AllSpark gekettet sind, werden ihre Verbrechen sühnen, indem sie mit ihren Sparks diesem Leben einhauchen.
Ohne weitere Umschweife setzt Starscream die Maschine in Gang und die Sparks der fünf Gefangenen werden ausgelöscht. Der AllSpark erstrahlt in überirdischem Glanz, aber mehr als eine Lichtshow passiert nicht. Der neue AllSpark funktioniert nicht. Und schnell merkt Starscream, dass das noch sein kleinstes Problem ist.
Dreadwing, der in Starscream und Megatrons Abwesenheit die Decepticons auf Cybertron führte, ist nicht gewillt zweite Geige zu spielen und startet mit seiner riesigen Dronenarmee einen Coup. Nur ein kleiner Teil der Decepticons ist Starscream gegenüber loyal und eine gewaltige Schlacht droht auszubrechen.
Begonnen wird diese allerdings von Arcee, die aus der Distanz mit einem einzigen Schuss den fehlerhaften AllSpark zur Explosion bringt. Schnell entwickelt sich das ganze zu einem Dreifrontenkrieg, bei dem Starscreams Truppen und die Autobots sich als unfreiwillige Verbündete wiederfinden.
Wingblade schafft es in Trypticon die Zentralsteuerung von Dreadwings Dronen auszuschalten. Dreadwing flieht und Starscream nimmt die Verfolgung auf, nun erkennend dass er in seinem Wahn kaum besser war als Megatron. Dreadwing will mit Starscreams Schiff fliehen. Als Starscream ihn einholt aktiviert Dreadwing in Panik die Weltraumbrücke.
Das Schiff und beide Decepticons werden in die Weltraumbrücke gerissen. Die auf Cybertron zurückgeblieben Autobots wissen, dass sie nun eine Chance haben den Krieg für sich zu entscheiden, aber wenn Starscream noch leben sollte, dann bleibt er eine Gefahr.
Starscreams Schiff wird beim Transit durch die Weltraumbrücke zerschmettert und Dreadwing teleportiert sich im letzten Moment hinaus, heil auf dem Mars ankommend. Sein Triumph ist allerdings kurz, denn Starscream hat auch überlebt und lässt Dreadwing für seinen Verrat teuer bezahlen.
Alleine auf dem Mars blickt Starscream zur Erde und schmiedet neue Pläne. Dort und über das Universum verstreut hat er weitere Verbündete. Er wird eine neue Armee aufstellen und sein Königreich trotzdem bekommen. Wenn nicht auf Cybertron, dann eben hier.

Sammelheft Hefte 1-4 in gebundener AusgabeBearbeiten

Datei:Einfuegen.jpg

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Titan Magazine IssuesBearbeiten

Heft 1Bearbeiten

1cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 2Bearbeiten

2cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 3Bearbeiten

3cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 4Bearbeiten

4cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 5Bearbeiten

5cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 6Bearbeiten

6cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 7Bearbeiten

7cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 8Bearbeiten

8cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 9Bearbeiten

9cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 10Bearbeiten

10cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 11Bearbeiten

11cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Heft 12Bearbeiten

12cover

Bild Fehlt

(Hier kurze Zusammenfassung einfügen)

Charaktere innerhalb der ComicsBearbeiten

Autobots Decepticons

__________

__________

TriviaBearbeiten

Text


Externe LinksBearbeiten

Text

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki