FANDOM


Transformers: Stormbringer

Story: Simon Furman
Zeichnungen: Don Figueroa
Datum: Juli bis Oktober 2006

Heft 1:Bearbeiten

IDW TF Stormbringer

Brennendes Phosphor, die neue Schönheitskur für alle Transformers von Welt.

Vor 700 stellaren Zyklen sah sich Cybertron einer Bedrohung gegenüber, die Optimus Prime und Megatron zwang zusammen zu kämpfen. Autobots und Decepticons warfen alles was sie hatten der Bedrohung entgegen. Am Ende war es aber der Planet Cybertron selbst, der „in einem letzten Akt der Selbstaufopferung unsere Sünde nahm und sie verschlang“ (Zitat Optimus Prime). Seitdem ist Cybertron unbewohnbar, seine Energievorräte völlig verbraucht, und Stürme kosmischer Strahlung machen es unmöglich dort länger zu verweilen.

Die Gegenwart: Das Autobot Forschungsschiff Calabi-Yau ortet Energie auf Cybertron. Jetfire und die Technobots wollen das ganze weiter erforschen. Ihre Theorie ist, dass bisher unentdeckte Energon-Vorräte auf Cybertron durch Meteoriteneinschläge verseucht wurden und nun eine Reaktion eingetreten ist. Jetfire glaubt, dass Cybertron dabei ist sich langsam selbst von den Wunden des langen Bürgerkrieges zu heilen.

Jetfire, Scattershot, Lightspeed und Strafe landen auf Cybertron und verfolgen die Spur der Energie bis zum Thunderhead Pass, wo Jahre zuvor das letzte Gefecht gegen die Bedrohung stattfand. Die Technobots waren damals nicht dabei und Jetfire nur am Rande. Er erwähnt, dass sie niemals eine Leiche gefunden haben.

In der Autobot Kommandobasis, einer Raumstation, erinnert sich Optimus Prime an den letzten Kampf gegen die Bedrohung. Searchlight, einer der Throttlebots, überbringt ihm eine Nachricht von der Erde (abgeschickt von Ironhide in Infiltration #3). Er ist beunruhigt und befiehlt, die Situation weiter zu beobachten.

Die Technobots sind nicht heiß drauf weiterzuforschen, aber Jetfire erinnert sich an ein anderes mal, als er ein Problem einfach ignoriert hatte. Damals war es ein Decepticon, Thunderwing, der als erstes erkannte, dass Cybertron durch den andauernden Bürgerkrieg im Sterben lag. Er rief andere Wissenschaftler, Autobots und Decepticons zusammen, aber keiner von denen wollte es wahr haben. Thunderwing drohte damit, eigene Schritte einzuleiten.

Jetfire feuert eine Sonde in den Abgrund des Thunderhead Pass, aber nur kurz darauf werden die Autobots von unsichtbaren Feinden angegriffen und überwältigt. An Bord der Calabi-Yau haben Nosecone und Afterburner gerade noch Zeit eine Nachricht abzusetzen bevor das Schiff von Raketen beschossen und vernichtet wird.

Tief im Inneren von Cybertron erwacht Jetfire und sieht zu seinem Entsetzen, dass eine Gruppe von Decepticons (Bludgeon, Bomb-Burst, Bugly, Finback, Skullgrin und Submarauder) den scheinbar leblosen Körper von Thunderwing anbetet.

Heft 2:Bearbeiten

IDW TF Stormbringer 2

Nicht ins Licht gehen, Leute! Nicht ins Licht gehen!

Bludgeon, der Anführer der Decepticons auf Cybertron, tritt Jetfire gegenüber. Jetfire sagt ihm er sei wahnsinnig, Thunderwing war die Bedrohung die sie fast alle ausgelöscht hatten. Er mag recht gehabt haben mit seiner Voraussage dass Cybertron im Sterben liege, aber was er mit sich selbst gemacht hat hat das Ende nur beschleunigt. Bludgeon glaubt, dass er Thunderwing kontrollieren kann und dass er durch eine Massenopferung brennender Welten den Geist Cybertrons besänftigen kann. Bludgeon und seine Decepticons haben außerdem den Prozess, dem Thunderwing sich selbst unterzogen hat, repliziert und wollen ihn bei sich selbst anwenden.

Optimus Prime erhält die Nachricht der Calabi-Yau und ruft sofort die Wreckers, die Elite-Einheit der Autobots (bestehend aus Springer, Roadbuster, Scoop, Broadside, Highbrow, Sandstorm, Whirl, Topspin und Twin Twist). Diese sind zur Zeit auf dem Planeten Varas Centraulus im Kol System mitten in einer Schlacht mit Decepticons. Der Planet steht kurz davor von den Decepticons überrannt zu werden und die Wreckers sind die letzte Linie. Springer ist nicht begeistert die Schlacht einfach aufzugeben, macht sich aber mit seiner Einheit auf den Weg nach Cybertron.

Bludgeon erzählt Jetfire, dass Thunderwings Neuralzentrum komplett leer gebrannt ist und kein Funken Intelligenz mehr verbleibt. Er benutzt ein Gerät namens Axis Cradle um Thunderwing rudimentäre Impulse und Richtung vorzugeben. Jetfire versucht ihn zur Vernunft zu bringen, aber schlägt fehl. Die Decepticons benutzten etwas namens Ultra-Energon um Thunderwing wieder online zu bringen.

Die Wreckers sind in dem Autobot Schlachtkreuzer Xantium (der ein wenig an Fortress Maximus erinnert) auf dem Weg nach Cybertron. Springer erfährt, dass sie es eventuell mit Thunderwing zu tun haben werden und empfiehlt Prime, dass sie im schlimmsten Fall ganz Cybertron vernichten müssen. Prime erinnert sich dass damals Megatron den selben Vorschlag gemacht hat und er sich weigerte. Zahlt er nun den Preis für seine damalige Zurückhaltung?

Auf Cybertron haben sich Nosecone und Afterburner mit einer Rettungskapsel von der Calabi-Yau retten können, bevor sie zerstört wurde, sind aber nun schutzlos den Strahlungsstürmen auf der Oberfläche ausgesetzt. Hinzu kommt, dass die Gegend von wieder aktivierten Centurion-Dronen patrouilliert wird. Die beiden Autobots werden nach nur kurzer Zeit entdeckt.

Auf dem Planeten Nebulos ist eine Decepticon Infiltrationseinheit zugange, angeführt von Darkwing und bestehend aus Dreadwind, Ruckus, Skullcruncher, Thrust, Roadgrabber und Crankcase. Sie sind die ersten die die Ankunft Thunderwings über dem Planeten bemerken.

Heft 3:Bearbeiten

IDW TF Stormbringer 3

Entschuldigung, wir sollen hier einen Planeten sprengen. Sind wir hier richtig?

Thunderwing beginnt Nebulos zu verwüsten. Bludgeon ist zufrieden und dies ist nur der Anfang. Als nächstes plant er sich selbst dem „Polydermalen Transplantationsprozess“ (der Verbindung mit einer Pretender-Hülle) zu unterziehen. Er ist sicher, dass die Technologie jetzt soweit ist, dass er im Gegensatz zu Thunderwing dabei nicht dem Wahnsinn verfallen wird.

Auf der Oberfläche stehen die Centurion Dronen kurz davor Nosecone und Afterburner zu vernichten, werden aber durch die Ankunft der Wreckers gestoppt. Nosecone erwacht in einem alten Grenzposten nahe dem Thunderhead Pass und sieht, dass neben den Wreckers auch Optimus Prime selbst eingetroffen ist.

Auf Nebulos entscheidet Darkwing, dass Thunderwing gestoppt werden muss und schickt all seine Truppen gegen ihn ins Feld. Ihr Angriff ist jedoch völlig sinnlos, Thunderwing zerstört die meisten von ihnen in kürzester Zeit und Darkwing und Dreadwind fliehen.

Die Wreckers und Prime attackieren die Basis von Bludgeon auf Cybertron und überrennen die Decepticons. Bludgeon unterzieht sich in Panik dem Transplantationsprozess, aber die Exo-Hülle war noch nicht fertig ausgerichtet. Bludgeons Verstand ist ausgelöscht worden. Die Wreckers befreien Jetfire und vernichten die Axis Cradle, die Thunderwing steuert. Jetfire hofft, dass dies genug sein wird um Thunderwing aufzuhalten, aber nur wenig später fangen die Sensoren ein Bild Thunderwings ein, der nach Cybertron zurückfliegt.

Auf der Erde erfährt Megatron durch Razorclaw von den Ereignissen (wie kurz in Infiltration #4 gesehen) und befiehlt, dass Thunderwing um jeden Preis gestoppt werden muss, egal wie viele Welten dafür brennen müssen. Und das schließt Cybertron mit ein.

Heft 4:Bearbeiten

IDW TF Stormbringer 4

Zu viele... Waffen... kann Arme... nicht mehr... heben.

Thunderwing kehrt nach Cybertron zurück und die Autobots suchen nach Möglichkeiten, ihn aufzuhalten: Jetfire untersucht Bludgeons Dateien über das Ultra Energon, aber diese sind verschlüsselt. Die Wreckers sollen ihm Zeit erkaufen. Zur gleichen Zeit kommt das von Razorclaw kommandierte Decepticon Schlachtschiff Thanatos im Orbit an und bereitet sich darauf vor, den Planeten mit Sternenblitz Torpedos zu vernichten. Allerdings ist Razorclaw wenig begeistert seine eigene Heimatwelt zu zerstören und will bis zum letzten möglichen Moment warten.

Thunderwing kommt auf der Oberfläche Cybertrons an und erlebt Erinnerungsfragmente. Er sah die Zerstörung Cybertrons kommen und konstruierte symbiotische Hüllen aus lebendem Gewebe, damit die Transformers die Zerstörung überstehen würden. Als Megatron seiner Forschung ein Ende setzte experimentierte er an sich selbst. In der Gegenwart gerät Thunderwing in grenzenlose Wut und beginnt die Oberfläche zu zerstören. Die Wreckers greifen an.

Im Orbit sieht Razorclaw den Angriff der Autobots und beschließt, sie zu unterstützen, zumindest so lange bis die Thanatos in Feuerreichweite ist. Divebomb kommandiert eine Decepticon Einheit, die sich dem Angriff auf Thunderwing anschließt. Derweilen hat Jetfire zumindest ein paar Details über das Ultra Energon in Erfahrung bringen können. Es geht auf ein Projekt namens Regenesis zurück (siehe dazu auch das Shockwave Spotlight). Ultra Energon ist außerdem höchst instabil und nur für kurze, intensive Energiestöße gedacht. Wenn sie es schaffen Thunderwing lange genug zu beschäftigen wird er ausbrennen.

Optimus Prime und Dogfight reprogrammieren die Centurion Dronen von Bludgeon und werfen sie als Kanonenfutter gegen Thunderwing ins Feld. Dieser bleibt jedoch unbeeindruckt. Erst als Optimus Prime selbst mit voller Feuerkraft gegen Thunderwing vorgeht fängt der Riese an zu wanken und fällt schließlich. Razorclaw bricht den Angriff gegen Cybertron in letzter Sekunde ab.

Jetfire und die Technobots untersuchen Thunderwings Überreste, aber diese scheinen entgültig tot zu sein. Prime ist jedoch alles andere als zufrieden. Sie wissen nicht, welche Zerstörung Thunderwing auf anderen Welten angerichtet hat. Ebenso will Prime unbedingt die Herkunft des Ultra Energon in Erfahrung bringen. Jetfire weiß noch nicht viel mehr, aber er hat herausgefunden, dass Bludgeon beauftragt wurde das Projekt Regenesis (von Shockwave) zu untersuchen und dass die Spur dieses Projekts auf die Erde führt. Prime, der sich an die Nachricht von Ironhide erinnert, glaubt nicht an einen Zufall und macht sich auf den Weg dorthin.

ENDE


Die nächste Story im IDW G1 Universum ist Escalation

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki