FANDOM


Spotlight: Ultra Magnus

Story: Simon Furman
Zeichnungen: Robby Musso
Datum: Januar 2007

IDW Spotlight5 Cover

Magnus von seiner besten Seite.

Auf dem Planeten Zull versteckt sich der Decepticon Swindle vor Ultra Magnus, wird jedoch trotz Unterstützung durch die Einheimischen gefasst. Magnus ist zwar ein Autobot, arbeitet jedoch als neutraler Agent für die Einhaltung des Tyrest Paktes. Dieser schreibt die Grundregeln des Kriegs zwischen Autobots und Decepticons fest. Swindle hat durch den Handel mit Massenvernichtungswaffen dagegen verstoßen und soll an die Decepticons ausgeliefert werden. Swindle will seine Auslieferung verhindern und bietet Magnus im Gegensatz für seine Freiheit einen Handel an: Er weiß, wo sich Scorponok versteckt.

Magnus hasst es, Kompromisse einzugehen, lässt sich jedoch auf den Handel ein. Scorponok hat mehr Verstösse gegen das Interplanetare Kriegsrecht begangen als jeder andere. Mehrfach hat er mit anderen Spezies Technologieaustausch betrieben (was strengstens verboten ist), um bessere Waffen zu bauen.

Laut Swindle ist Scorponok auf Nebulos (die Ereignisse hier finden wohl einige Zeit vor der Verwüstung des Planeten durch Thunderwing in Stormbringer statt). Magnus infiltriert mit seinem Hologramm Avatar das Zarak Konsortium, hinter dem sich eine Gruppe abtrünniger Wissenschaftler namens The Cranium (der Schädel) unter der Führung von Mo Zarak verbirgt. In den Tiefen des Konsortiums findet Magnus Cybertronische Technologie, die dazu benutzt wird, Nebulonier kybernetisch zu verändern und zu einer Art Transformer zu machen (G1 Fans bekannt als Headmaster).

Magnus fliegt jedoch auf und nach einer kurzen Konfrontation mit ferngesteuerten Wächterdronen trifft er direkt auf Scorponok. Dieser hat sich jedoch seit ihrer letzten Begegnung deutlich verstärkt und macht mit Magnus kurzen Prozess. Als er ihm jedoch den Todesstoß versetzen will geht etwas schief. Mo Zarak erscheint auf der Bildfläche und will dem Kampf ein Ende setzen, da er das ganze Labor zu vernichten droht. Scorponok bemerkt ihn zu spät und Zarak wird getötet. Über den Tod Zaraks sichtlich bestürzt, ist Scorponok lange genug abgelenkt, dass Magnus ihm eine schwere Kopfverletzung zufügen kann. Scorponok schafft es jedoch trotzdem durch eine Weltraumbrücke zu fliehen.

Neunundzwanzig Zyklen später schnappt sich Magnus erneut Swindle, der wieder handeln will. Magnus konferiert mit Optimus Prime (wie auch in Escalation Heft 1 zu sehen).


Das nächste Spotlight ist Soundwave

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki