FANDOM


Animated Sentinel Prime.jpg

Sentinel Prime

Sentinel Prime war ein Autobot, der Ultra Magnus unterstellt und ein Mitglied der Cybertron Elitegarde war.

Biografie Bearbeiten

Als Sentinel in jüngeren Jahren mit Optimus und Elita-1 auf einem Planeten war, auf diesem befand sich ein Decepticon-Kriegsschiff, in welchem viel Energon war. Sentinel, welcher das Energon haben wollte, und Elita-1 wollten nach dem Schiff suchen. Optimus kam mit den Beiden mit, da er fürchtete, dass die Beiden sich überschätzten. Als Sentinel zu Optimus meinte, dass sie sich noch nie überschätzt hätten, brach der Teil des Bodens, auf welchem sie standen, zusammen und die Drei fielen in einen Schacht unter der Erde. Als sie durch diesen Schacht gingen, wurden die Drei von einer Riesenspinne angegriffen. Elita-1 warf Sentinels Schild gegen ein Felsbrocken, welcher an der Decke hang. Dieser fiel runter auf die Riesenspinne. Danach schlug Optimus vor, dass sie diesen Ort verlassen sollten. Sentinel wollte jedoch nicht und fragt Optimus, ob er ihm einen vernünftigen Grund sagen könne, warum sie diesen Ort verlassen sollten. In diesem Moment tauchten drei weitere riesige Spinnen auf. Sentinel hielt die Spinnen mit seinem Schild auf, damit Optimus und Elita-1 fliehen konnten. Später nachdem Optimus und Elita-1 in dem Decepticon-Kriegsschiff von den Riesenspinnen angegriffen worden waren und versucht hatten aus dem Schiff zu fliehen, was jedoch nur Optimus gelungen war, traff Sentinel auf Optimus. Sentinel wollte Elita-1 retten, doch Optimus hielt ihn davon ab und sagte zu Sentinel, dass es dafür zu spät sei, da das Schiff explodiere. Optimus und Sentinel schafften es wieder die Oberfläche zu kommen. Optimus konnte Elitas Energiesignatur nicht empfangen. Dies teilte er Sentinel mit, sowie dass sie deswegen offline sei. Woraufhin Sentinel zu Optimus meinte, dass dies allein seine Schuld sei. Doch Elita-1 war nicht offline, sondern hatte sich mit dem Gift der Spinnen infiziert. Dies hatte ihre Energiesignatur überdeckt.[1]

Als Sentinel den Rang Minor hatte, war er für die Ausbildung von Autobots, die in die Cybertron Elitegarde wollten, zuständig. Zunächst sollten ihm die vier Kadetten sagen, was sie in der Elitegarde werden wollen. Dann sollten sie ihm zeigen, was für besondere Fähigkeiten sie haben. Nachdem einer seine Fähigkeiten vorgeführt hatte, bekam er von Sentinel Minor einen Namen. An die Kadetten vorgab er die Namen Longarm, Ironhide, Wasp, Bumblebee und Bulkhead. Dann mussten die vier Kadetten 20 Transform-Ups machen. Als Bulkhead und Bumblebee Öl Wechseldienst hatten, rutschte Bumblebee aus und fiel gegen Öl-Fässer, welche wiederum auf Sentinel Minor fielen. Als Strafe dafür mussten die vier Kadetten Transform-Ups außer der Reihe machen. Da Bumblebee glaubte, dass Wasp ein Spion der Decepticons sei, legte Bumblebee eine Box mit dem Logo der Elitegarde aus, damit er den Spion enttarnen konnte. Doch stattdessen öffnete Sentinel Minor die Box und er bekam pinke Farbe ab. Dann bemerkte er Bumblebee. Als Strafe dafür mussten die vier Kadetten erneut Transform-Ups machen. Als Bumblebee an ein Gebäude ein Mikrofon hielt, um das Aufzunehmen, was der Spion sagt, kam Sentinel Minor mit Cliffjumper in den Raum und Sentinel Minor redete schlecht über Ultra Magnus. Wegen des angeschalteten Mikrofons schallte das, was Sentinel Minor sagte, über das Gelände. Erneut bemerkte Sentinel Minor Bumblebee und als Strafe mussten alle vier Kadetten wieder Transform-Ups machen. Später mussten die vier Kadetten in einem nachgestellten Kampfeinsatz kämpfen. Als Bulkhead ein Gebäude mit seiner Abrissbirne traf, begrub das Gebäude Sentinel Minor unter sich. Doch es gelang ihm sich zu befreien. Später sah Sentinel Minor Bumblebee an Wasps Kiste. Woraufhin Sentinel Bumblebee fragte, was er da machen würde. Bumblebee antwortete, dass er einen Decepticon-Spion auf fliegen lassen würde und zeigte Sentinel Minor einen Gegenstand, durch welchen man davon ausging, dass Wasp ein Decepticon-Spion sei. Während Cliffjumper Wasp abgeführte, beteuerte dieser, dass er nicht der Spion sei - was der Wahrheit entsprach, wie Sentinel später erfahren musste. Sentinel Minor sagte, dass er leise sein solle. Dann sagte Sentinel Minor, dass, da bisher keiner gestanden hatte, er Schuld sei, dass er ihn unter dem Gebäude begraben hätte, er einfach den größten Versager unter ihnen raus scheißen würde - Bulkhead. Obwohl es Bumblebee gar nicht gewessen war, sondern Bulkhead, behauptete Bumblebee, dass er dafür verantwortlich sei. Deshalb wurde Bumblebee nicht in die Elitegarde aufgenommen, sondern wurde zusammen mit Bulkhead Weltraumbrücken-Reparateur.[2]

Später wurde Sentinel Prime von Optimus Prime kontaktiert, welcher Ultra Magnus sprechen wollte. Woraufhin Sentinel Prime Optimus Prime fragte, warum sich der oberste Befehlshaber der Autobots für einen Reparatur-Bot interessieren sollte. Dann wurde Sentinel Prime jedoch das Innere des Frachtraums gezeigt - in welchem sich der Allspark befand. Woraufhin Sentinel Optimus zu Ultra Magnus durchstellte.[3]


Sentinel Prime sollte 5 Decepticons mit einem Schiff nach Cybertron bringen. Während des Fluges versuchte Sentinel Prime aus ihnen Informationen herauszubekommen. Diese weigerten sich allerdings und Lugnut sagte darauf nur: Megatron ist nicht zu stoppen, Megatron ist überall. Später auf der Brücke befahl er Jazz volle Energie zu geben, um durch ein Energiefeld nach Cybertron zu fliegen. Nachdem sie durch das Energiefeld geflogen waren, befahl Sentinel zwei Autobots nach den Gefangenen zu sehen. Gerade als sie die Tür geöffnet hatten, kamen die Gefangenen angeführt von Swindle auf die Autobots zu und es entbrannte ein kurzer Kampf.In dem Kampf gelang es Sentinel einen Hilferuf an Optimus Prime zu senden. Kurz darauf wurden sie von den Decepticons gefangen genommen, wenig später kam Optimus Prime auf das Schiff. Es kam zu einem kurzen Kampf, nach dem Optimus Prime zunächst floh, aber kurze Zeit später durch ein Loch in der Decke zurückkam und die Gefangenen befreite. Kurz darauf kamen die Decepticons, die Prime weggelockt hatte, zurück und Lugnut zerschmetterte den Boden Schiffes, woraufhin alle in den Weltraum stürzten. Nach einem weiteren kurzen Kampf, in welchem Lugnut getroffen wurde und auf den Planeten zurückfiel, nahm Blitzwing Sentinel als Geisel und zwang Optimus Prime zu kapitulieren. Jazz, der während des Kampfes geflohen war, hatte auf der Brücke eine Falle für die Decepticons vorbereitet. Als die Decepticons auf die Brücke kamen, ergab er sich und alle Autobots samt Sentinel gelangten in die Falle und Blitzwing gab den Befehl die Autobots mit Schnee einzufrieren. Doch der Plan ging auf und statt der Autobots wurden die Decepticons eingefroren. Auf Cybertron angekommen, machte Sentinel den Vorschlag, dass er Ultra Magnus ersetzen solle.[4]

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Sentinel Prime wurde in der englischen Fassung von Transformers: Animated von Townsend Coleman gesprochen. In der deutschen Version wurde Sentinel Prime von Peter Reinhardt synchronisiert.

Quellen Bearbeiten


Referenzfehler: <ref>-Tags existieren, jedoch wurde kein <references />-Tag gefunden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki