FANDOM


Animated Optimus Prime

Optimus Prime

Optimus Prime, auch von Bulkhead und Bumblebee manch mal Bossbot genannt, war ein Autobot und der Leiter eines Reperaturteams, welches Weltraumbrücken reparierte. Optimus Prime kämpfte mit einer Elektroaxt.

Biografie Bearbeiten

Frühere Jahre Bearbeiten

In seiner Jugend war Optimus zusammen mit Sentinel und Elita-1 auf einem Planeten, auf welchem ein Kriegsschiff der Decepticons mit viel Energon war. Da Sentinel Prime und Elita-1 nach dem Schiff suchen wollten, wurden sie von Optimus nur deshalb begleitet, da er Angst hatte, dass sich die Beiden überschätzten. Dann stützte der Boden unter ihnen ein und sie landeten in einem unterirdischen Schacht. Während sie im unterirdischen Schacht gingen, wurden sie von einer Spinne angegriffen. Es gelang ihn aber, die Spinne zu besiegen. Dann meinte Optimus, dass sie besser von diesem Ort verschwinden sollten. Doch Sentinel wollte nicht und fragte Optimus, ob er ihm einen vernünftigen Grund nennen könnte, warum sie jetzt schon verschwinden sollten. Im darauf folgenden Moment waren drei weitere Spinnen bei ihnen. Sentinel hielt die Spinen mit seinem Schild auf, damit Optimus und Elita-1 fliehen konnten. Doch die beiden liefen in zwei verschieden Gänge und verloren sich so. Dann entdeckte Optimus das Schiff der Decepticons und betrat dieses. Im Inneren des Schiffes fand er Energonwürfel. Dann wurde Optimus von weiteren Spinnen angegriffen, doch dann tauchte Elita-1 auf und half Optimus im Kampf gegen die Spinnen. Woraufhin Optimus einen Energonwüfel gegen einen Felsbrocken an der Decke warf, welcher sich löste und auf die Spinnen fiel. Im selben Moment schossen Optimus und Elita-1 ein Seil an der Decke fest und zogen sich daran hoch. Doch das Seil von Elita ging kaputt und sie fiel nach unten zu den Spinnen. Optimus schaffte es, sich durch ein Loch in der Decke zu ziehen. Dort traf er Sentinel, welcher Elita-1 unbedingt retten wollte, doch Optimus meinte, es sei dafür zu spät, da das Schiff der Decepticons in die Luft flog. Dann schlug Optimus mit seiner Elektroaxt ein Loch in die Decke. So konnten er und Sentinel aus den unterirdischen Schächten entkommen und waren wieder auf der Oberfläche des Planeten. Da Optimus dort nicht Elitas Energiesignatur empfangen konnte, zog er den Schluss, dass sie offline sein musste. Dieses stellte sich jedoch, wie Optimus später erfahren musste, als falsch heraus, da sich Elita-1 mit dem Gift der Spinnen infiziert hatte, welches ihre Energiesignatur überdeckt hatte.[1]

Zudem hatte Optimus Prime in früheren Jahren einige Jahre an der Uni studiert.[2] Er schaffte es, in die Cybertron Elitegarde zu kommen, flog aber wieder raus [3], weshalb er von Sentinel Prime oft "Elitegarde Niete" genannt wurde. Dennoch hatten er und Sentinel Prime den gleichen Rang.[4]

Fund des Allsparks Bearbeiten

Da Optimus Prime selber kein besonders großes Wissen über die Decepticons hatte, da er den großen Krieg, nicht miterlebt hatte, versuchte er sein Wissen über die Decepticons zu erweitern, indem er sich Filme über den großen Krieg gegen die Decepticons ansah. Optimus Prime war der Leiter eines Reperaturteams, welches oft weit weg von Cybertron fuhr, um dort Weltraumbrücken zu reparieren. Als sie gerade unterwegs waren und er sich wieder ein Geschichtsvideo ansah, kam Ratchet zu Optimus Prime und meinte, dass Bumblebee und Bulkhead seine Hilfe bräuchten. Bumblebee, der etwas voreilig war, hatte bereits versucht, Bulkhead, der an einem Asteroiden festhing, zu helfen, beide waren daraufhin abgestürzt und lagen auf dem Boden eines Asteroiden. Nachdem die beiden aufgestanden waren, arbeiteten alle aus dem Reperaturteam daran, Schrott wegzuschaffen, damit die Weltraumbrücke wieder beflogen werden konnte. Kurz darauf flog etwas aus der Weltraumbrücke. Optimus Prime und die anderen brachten es mit auf das Schiff. Ratchat stellte fest, dass es sich dabei um den Allspark, welcher im großen Krieg in eine Weltraumbrücke geworfen wurde, damit ihn nie mals jeman finden würde, handelte. Kurz darauf kam eine Nachricht von Teletran-1, dass die Decepticons in den Sektor eingedrungen waren. Optimus Prime versuchte daher das Hauptquartier der Autobots zu kontaktieren und nachdem er Sentinel Prime mitgeteilt hatte, dass sie den Allspark an Bord hatten, leitete der ihn an Ultra Magnus weiter, der anordnete, dass sie im Sektor bleiben sollten, er würde ein Einsatzkommando zu ihnen schicken. Optimus Prime, der sich jedoch dem Befehl widersetzte, flog zu einer Weltraumbrücke, bis ihm das Schiff der Decepticons den Weg versperrte. Das Decepticonschiff eröffnete das Feuer und kurz darauf kam Megatron persönlich angeflogen und griff die Autobots an. Nach einem Kampf, konnte Optimus Prime Megatron aus dem Schiff schmeißen, dieses stürzte jedoch auf dem Planeten Erde ab. Die Autobots begaben sich in eine Staysiskapsel und stürzten in den Irisee.[2]

Erstes Abenteuer auf der Erde Bearbeiten

50 Jahre später wurden die Autobots von Teletran-1 wieder aktiviert, da ein sehr kleines Teil eines Monsters, gegen welches die Menschen auf der Oberfläche kämpfen, an Bord gekommen war. Optimus Prime schickte Teletran-1 los, damit Teletran-1 berichtet, was auf der Oberfläche des Planeten los sei. Teletran-1 zeigte den Autobots dann eine Aufzeichnung, welche ein Monster zeigte, dass mehrere Autos verschlingt. Optimus Prime befahl Teletran-1, ihm und den andern Autobots einen neuen Alternativ-Modus zu scannen. Dann transformierten sich die Autobots in ihren neuen Alternativ-Modus und machten sich – außer Ratchet – auf den Weg zu dem Monster. An der Oberfläche versuchten die Autobots zunächst im Fahrzeug-Modus das Monster zu bekämpfen. Doch dann wurde Sari Sumdac von dem Monster gepackt und die Autobots transformierten sich in ihren Roboter-Modus und griffen so das Monster noch mal, um Sari zu helfen. Es gelang den Autobots, Sari zu retten. Doch der Kampf gegen das Monster ging weiter. Dann blieb Bulkheads Abrissbirne in dem Inneren des Monsters stecken und Bulkhead versuchte, diese wieder aus dem Inneren des Monsters raus zu bekommen, bekam es jedoch nicht hin und bat Prime um Hilfe. Doch auch Prime schaffte es nicht und so bat dieser Prowl um Hilfe. Doch dieser handelte gegen Optimus Primes Befehl und trennte das Stahlseil, welches Bulkhead mit seiner Abrissbirne verband, durch. Doch im folgenden Moment wurde Prowl von dem Monster verschlungen. Dann forderte Optimus Ratchet auf, ihnen zur Hilfe zu kommen. Ratchet entgegnete jedoch, dass er zurzeit damit beschäftig sei, den kleinen Teil des Monsters zu untersuchen. Zudem berichtete Ratchet, dass man das Monster vernichten könne, indem man einen Überschreibungscode in das Innere des Monsters kopiert. Dann sendete Ratchet den Überschreibungscode über Teletran-1. Bumblebee sollte den Überschreibungscode in das Innere des Monsters kopieren, während Optimus Prime und Bulkhead weiter gegen das Monster kämpfen und es so ablenken würden. Dann stellte Optimus fest, dass das Monster Prowls Comlink angezapft haben musste, so dass es von ihrem Plan wusste. Kurz darauf wurden Optimus Prime und Bulkhead ebenfalls von dem Monster verschlungen. Doch Bumblebee schaffte es den Überschreibungscode in das Innere des Monsters zu kopieren und so wurde das Monster vernichtet. Doch sie mussten feststellen, dass Prowl schwer verletzt war und sie machten sich auf dem Weg zu ihrem Schiff, das auf dem Grunde des Sees lag, damit Ratchet Prowl verarzten konnte. Im Schiff fing Ratchet damit an, Prowl zu verarzten. Kurz darauf fand Optimus Prime Sari an Bord ihres Schiffes und wunderte sich, wie sie an Bord des Schiffes der Autobots gekommen war. Bumblebee behauptete vor Prime, dass es ihm nach gelaufen sei, was nicht ganz stimmte, da Bumblebee sie mitgenommen hatte, nachdem Sari ihn angefleht hatte, sie mitzunehmen. Dann schaffte es Sari mit ihrem Schlüssel, welcher von Allspark aufgeladen war, Prowl zu reparieren. Dann sahen sie auf dem Bildschirm einige Bots, die, wie Sari vermutete, wohl nach ihr suchten. Woraufhin die Autobots wieder auf die Oberfläche fuhren und dort von der Polizei umzingelt wurden. Doch Sari versicherte ihnen, dass die Autobots friedlich seien. Später bedankte sich Isaac Sumdac vor Publikum bei den Autobots. [5] Nachdem die Autobots schon einige Zeit auf der Erde waren, zeigte ihnen Sari ein Gebäude, welches ihrem Vater gehörte – doch dieser wusste dies nicht –, und schlug vor, dass die Autobots dieses als Hauptquartier nutzten könnten. Dann hörten die Autobots Sirenen und machten sich auf den Weg dorthin. Dort halfen sie den Menschen bei einem Brand. [6]

Kampf gegen Starscream Bearbeiten

Später waren die Autobots bei einer Präsentation von Sumdac-Systems mit anwesend, bei der ein schneller Zug eingeweiht werden sollte. Doch dann wurden die Autobots von Starscream angegriffen. Nach einem kurzen Kampf zwischen den Autobots und Starscream, offenbarte dieser, dass er Megatron besiegt habe und nicht sie. Dann forderte er die Autobots dazu auf, ihm den Allspark auszuhändigen, Prime log und sagte, dass er nicht wüsste, was er von ihnen wollte. Starscream glaubte dies nicht und schoss auf die Menschen Isaac Sumdac, Sari Sumdac, Fanzone und den Bügermeister. Diese konnten sich jedoch – außer Sari – im Zug in Sicherheit bringen. Deshalb ließ sich Bumblebee von Starscream treffen, damit dieser nicht Sari trifft. Als Starscreams die Autobots erneut geforderte hatte, dass sie ihm den Allspark geben, kamen die Autobots der Forderung auch dieses Mal nicht nach. Dann nahm Starscream den Zug, in dem Isaac Sumdac, Fanzone und der Bügermeister sowie der verletzte Bumblebee waren und brachte es auf die Spitze des Sumdac-Turms und drohte, falls sie ihm den Allspark nicht geben, alle die im Zug saßen, zu töten. Während Prime, Bulkhead und Ratchet Starscream mit dem Allspark ablenkten, befreite Prowl und Sari die Geisel und Prowl sprang mit ihnen nach unten, dann wurde Bumblebee von Saris Schlüssel wiederbelebt. Doch als Prowl und die Menschen landeten, wurde Starscream auf die Befreiungsaktion aufmerksam und es folgte ein erneuter Kampf zwischen den Autobots und Starscream. Dann schoss Starscream den Zug, in welchem noch Sari war, ab und der Zug stürzte nach unten. Bumblebee und Prowl versuchten dies zu verhindern und Bulkhead und Ratchet machten sich auf den Weg, um ihnen zu helfen. Optimus verteidigte währenddessen den Allspark vor Starscream. Mit seinen elektromagnetischen Kräften schaffte es Ratchet Sari, die im Auto-Modus von Bumblebee war, dass sie sicher auf den Boden kam. Danach verteidigten die Autobots alle gemeinsam den Allspark vor Starscream. Doch dann gelang es Starscream, den Autobots den Allspark wegzunehmen. Optimus Prime schaffte es jedoch, Starscream zu besiegen. Doch dann fiel Optimus von weit oben mit mit dem Allspark nach unten. Durch den Sturz war Prime so schlimm verletzt, dass er offline ging. Doch durch Saris Schlüssel und den Allspark wurde Optimus wieder online gebracht. [6]

Kampf gegen die Maschinen, in der Autobot-Basis Bearbeiten

Nachdem der Räuber Angry Archer Geld gestohlen hatte und von der Polizei verfolgt wurde, sprang er auf Optimus Prime, welcher sich im Auto-Modus, einem Feuerwehrauto, befand. Dieser transformierte sich darauf hin und nahm Angry Archer, nach einem kurzen Kampf mit ihm, fest. Später richtete Optimus Prime mit den andern Autobots – außer Prowl – ihr Hauptpatier ein. Als Prowl, welcher draußen gewesen war, wieder zurückkam, meinte Bumblebee, dass Prowl ein Problem damit haben könnte, dass sie draußen immer fotografiert werden. Woraufhin Optimus in Prowls Zimmer kam und ihn fragte, ob er mit ihm reden wolle. Dann sagte Optimus Prime zu Prowl, welcher ein Zimmer hatte, im welches ein Baum stand, dessen Spitze durch ein Loch in der Decke ragte, dass er auch ein Zimmer mit einer ganzen Decke kriegen könnte. Prowl antworte, dass er sein Zimmer wegen der vielen Natur gerne möge, doch dass die Anderen alle blind dafür seien. Dann kam Bumblebee und machte sich über Prowl lustig, weshalb dieser in der Baumkrone verschwand. Einige Zeit danach kam Sari Sumdac, um den Rest des Tages und die Nacht im Autobot-Hauptquartier zu verbringen. Später am Abend erzählte Sari den Autobots – außer Prowl – eine Gruselgeschichte. Dann wurde die Autobots und Sari von den Maschinen, welche von Megatron manipuliert wurden, in ihrem Hauptquartier, angegriffen. Nachdem jedoch alle Autobots – außer Ratchet, welcher jedoch verletzt war, und Bumblebee – von den Maschinen fest gehalten wurden, schaffte es Bumblebee, das Steuerpult zu zerstören. Dadurch wurden alle Maschinen im Hauptquartier der Autobots abgeschaltet und hielten deshalb auch die Autobots nicht länger fest. Optimus Prime fand den Schuldigen, einen sehr kleinen Roboter, welcher aber, dies wussten die Autobots nicht, von Megatron gesteuert wurde. Dieser versuchte zu entkommen. Der kleine Roboter wurde jedoch von Bulkhead aufgehalten, welcher ihn dabei jedoch kaputt machte. [7]

Kampf gegen Meltdown Bearbeiten

Da die Autobots etwas über die Gewohnheiten der Bewohner der Erde lernen wollten, schauten sie sich alle – außer Bumblebee – etwas im Fernsehen an. Nach einigem zappen schauten sie eine Show, in der Prometheus Black seine Biochemischeaufpepkur präsentierte. Um zu zeigen wie gut diese funktionierten, trat Bumblebee gegen den Collosus Rhodes, einen Menschen, welcher mit der Biochemischeaufpepkur stärker gemacht wurde, an. Doch der Collosus Rhodes war stärker als Bumblebee und deshalb wurde es für ihn brenzlich, doch Optimus Prime, Ratchet, Prowl und Bulkhead kamen Bumblebee zur Hilfe und Prowl gelang es, Collosus Rhodes zu besiegen. Nachdem Ratchet festgestellt hatte, dass an einem von Isaac Sumdac entwickelten Roboter sabotiert wurde, meinte Sari, dass sie Isaac Sumdac warnen müssten, da ihm große Gefahr drohe. Woraufhin sich die Autobots transformierten und auf den Weg zu Saris Vater machten. Doch als sie dort ankamen, bemerkten sie, dass sich das Kraftfeld angeschaltet hatte, es aktiviert sich immer automatisch bei Angriffen. Aber mit seinen elektromagnetischen Kräften bekam Ratchet ein Loch in das Kraftfeld, so dass ein Autobot - der nicht allzu zu groß war – durch passte. Doch dann wurden sie vom Collosus Rhodes angegriffen. Optimus Prime sagte, dass er und Bulkhead gegen den Collosus Rhodes kämpfen, Sari das Kraftfeld ausschalten sowie dass Bumblebee und Prowl zu Saris Vater gehen sollen. Aber dann wurde Bulkhead vom Collosus Rhodes in das Loch des Kraftfeldes geschleudert, so dass niemand mehr da durch gegen konnte. Deshalb musste Bumblebee, welcher schon durch das Loch gegangen war, allein zu Saris Vater gehen. Nach einem Kampf gegen Collosus Rhodes schleuderte dieser Optimus gegen eine Glocke, dieses Geräusch seine biochemischen Schaltkreise beeinflusste, wodurch der Collosus Rhodes immer kleiner wurde, nachdem Prime eine paar weitere Male auf die Glocke geschlagen hatte. Währenddessen hatte Bumblebee Isaac Sumdac noch draußen gebracht. Danach hatte Prometheus Black, welcher sich nun Meltdown nannte, Bulkhead und Bumblebee verletzt. Als Prometheus Black dann Isaac Sumdac töten wollte, warf Optimus Prime die Glocke über ihn. Aber mit seiner Säure konnte sich Prometheus Black aus der Glocke befreien. Doch dann kam Optimus auf die Idee, Prometheus Black im Kraftfeld einzusperren und sein Plan ging auf. [8]

Kampf gegen die Dinobots Bearbeiten

Um etwas über die Dinos zu lernen gehen Optimus Primes Team zusammen mit Sari und dem Lehrer-Bot in den Dino-Park. Im Dino-Park erzählt der Lehrer-Bot den Autobots etwas über die Dinos. Dann zerstört Bulkhead aus Versehen die Dino-Roboter. Megatron und Isaac Sumdac haben die Dino-Roboter zusammen repariert – außer den Beiden dachten alle Isaac Sumdac hätte allein getan. Megatron baute in den Entwürfen Kampffunktionen ein, um sie gegen Autobots einsetzten, ohne das Wissen von Isaac Sumdac. Als Isaac Sumdac die Dinobots vorführte, griffen die Dinobots die Menschen, die bei der Vorführung anwesend waren, und die Mitglieder von Optimus Primes Team, die ebenfalls anwesend waren, an. Doch dann als Ratchet und Bumblebee Elektrizität mit Magnetismus mischte und dies auf die Dinobots schossen, gab Sari Bumblebee mit dem Allspark Schlüssel mehr Power. Wodurch die Dinobots aussehen wie Roboter und nicht mehr wie echte Dinos. Später zerstörten die Dinobots Autos, und als Optimus Prime und sein Team ankamen, lockten sie die Dinobots aus der Stadt raus. Dann folgte ein Kampf zwischen den Autobots und den Dinbots. Danach schmiss Bulkhead die Dinobots in den durch den Feueratem der Dinobots flüssig geworden Teer. Danach kamen die Dinobots in einen Energie-Käfig und Isaac Sumdac sagte, dass er die Dinobots morgen einschmelzen wollte. Doch dazu kam es nicht, da Prowl und Bulkhead sie befreiten und sie auf eine Insel brachten – ohne dass Optimus Prime oder die Andern von seinem Team davon wussten. [9]

Kampf gegen Lockdown Bearbeiten

Nachdem ein Auto, welches der Alternativ-Modus von Lockdown war - dieses wussten die Autobots jedoch nicht -, fast Optimus Prime, Bumblebee und Ratchet umgefahren hätte, verfolgten die drei Autobots Lockdowns Alternativ-Modus. Als bei Verfolgungsjagd, Lockdowns Alternativ-Modus fast auf Ratchet gelandet wäre, Bumblebee sprang jedoch auf Ratchet und brachte ihn so aus der Gefahrenzone. Später im Hauptquartier von Optimus Primes Team schauten sich die Mitglieder des Teams einen Bericht über die Verfolgungsjagd von Lockdowns Alternativ-Modus an, in welchem gesagt wurde, dass überall, wo Lockdowns Alternativ-Modus vorbei fahre, der Strom ausfalle. Einige Zeit danach fuhren die Mitglieder von Optimus Primes Team los, um Lockdowns Alternativ-Modus zu verfolgen. Optimus Prime stellte sich vor Lockdowns Alternativ-Modus und sagte - er wusste nicht, dass dieses der Alternativ-Modus eines Transformers war -, dass der Fahrer austeigen solle. Lockdown transformierte sich in seinen Roboter-Modus. Woraufhin Optimus Prime ihn fragte, wer er sei. Lockdown antwortete, dass er der Kopfgeldjäger Lockdown sei und mit dem Elektromagnetischer Impulsgenerator, welchen Lockdown einst Ratchet abgenommen hatte, deaktivierte Lockdown Optimus Prime. Als Optimus Prime wieder zu sich kam, befand er sich gefangen in Lockdowns Schiff. Als Lockdown Optimus Prime mit seinem Namen ansprach, fragte Optimus Prime, woher er wusste, wie er hieß. Woraufhin Lockdown antwortete, dass auf den Autobot, welcher für Megatrons Zerstörung verantwortlich war, ein hohes Kopfgeld ausgesetzt sei. Optimus Prime sagte daraufhin, dass dies Starscream gewesen sei. Lockdown erwiderte, dass dies nicht sein Problem sei. Später, nachdem die Mitglieder von Optimus Primes Team versucht hatten, Lockdown zu besiegen, sie jedoch Lockdown unterlegen waren, bis auf Ratchet, welcher Lockdown besiegt hatte, kam Ratchet in Lockdowns Schiff und befreite Optimus Prime. Doch dann begann das Schiff zu starten und Lockdown griff Ratchet an. Ratchet besiegte Lockdown erneut und nahm den Elektromagnetischen Impulsgenerator wieder an sich. Mit dem Elektromagnetischen Impulsgenerator brachte Ratchet Lockdowns Schiff zu Absturz. Dann sprangen Optimus Prime und Ratchet aus dem Schiff, welches in einen Fluss stürzte. Später sprach Optimus Prime mit Ratchet, welcher nicht über das sprechen wollte, was er im Krieg miterlebt hatte. Optimus Prime sagte zu ihm, dass er sich jetzt besser vorstellen könne, was er im Krieg erlebt habe und warum er sich nicht daran erinnern wolle. Woraufhin Ratchet sagte, dass es nicht so sei, dass er sich nicht daran erinnern wolle, da er sich erinnern müsse, für alle dir die es nicht mehr könnten. Optimus Prime sagte, dass es trotzdem nicht schade gelegentlich mit einem guten Freund darüber zu sprechen. Woraufhin Ratchet Optimus Prime fragte, was er wissen wolle. [10]

Verfolgung von Nino Sexton Bearbeiten

Bumblebee hatte den Dieb Nino Sexton eingefangen, jedoch hatte Bulkhead unabsichtlich die Brücke, auf welcher er, Bumblebee und Nino Sexton befanden, kaputt gemacht. Woraufhin Bulkhead und Bumblebee ins Wasser fielen. Nino Sexton hielt sich an einem Stück Holz fest und fiel dann fast ins Wasser, doch Optimus Prime packte ihn und zog ihn an Land. Später fragte Optimus Prime, ob sie sich nach ihrem Mitternachtsbad erfrischt fühlten. Woraufhin Bumblebee Optimus Prime versicherte, dass dies nicht seine Schuld gewesen sei. Optimus entgegnete, dass es nicht um die Frage gehen würde, wer schuld sei, sondern dass Bumblebee statt seiner Düsen seinen Kopf benutzten solle. Dann schlug Optimus vor, dass Bumblebee heute mit Prowl und Bulkhead daran arbeiten könne. Anschließend zeigte Sari Bumblebee die von Isaac Sumdac entwickelten Turbo-Düsen. Doch Ratchet nahm Bumblebee die Turbo-Düsen weg und sagte, dass er eben erst Bumblebees Beulen beseitigt habe und er sich jetzt nicht wieder neue holen solle. Später teilte Optimus Prime seinen Teamkameraden mit, dass Nino Sexton soeben etwas aus einem Labor gestohlen habe und dass sie ihn aufhalten müssten, bevor er größeren Schaden anrichte. Dann transformierte sich die Mitglieder von Optimus Primes Team – außer Bumblebee, da dieser glaubt das er überhaupt keine Chance habe, Nino Sexton aufzuhalten – in den Alternativ-Modus und fuhren los. Kurz darauf machte Optimus Prime Öl auf die Straße, so dass Nino Sexton darauf ausrutschte. Nachdem Optimus Prime sich mit Nino Sexton einen Kampf geliefert hatte, hatte Optimus Prime Nino Sexton gepackt. Dann kam Bumblebee, welcher die Turbo-Düsen angebaut hatte und deswegen nicht bremsen konnte, und fuhr Optimus Prime um. Woraufhin Nino Sexton das Destronium nahm und mit seinem Turbo-Anzug, welcher Nino Sextons sehr schnell machte, weiter lief. Dann fuhr Bumblebee, welcher im Alternativ-Modus war, in welchem Sari saß, weiter und drohte, als die Straße zu Ende war, einen Abhang runter zu fallen, wenn er nicht bremsen würde. Doch Optimus Prime befestigte an Bumblebees Alternativ-Modus ein Stahlseil und zog an diesem damit, damit Bumblebee und Sari nicht den Abhang runter fallen. Dann schalte Bumblebee den Rückwärtsgang ein und unabsichtlich überfuhr er Optimus Prime. Nachdem Bumblebee sich in den Roboter-Modus transformiert hatte, hatte er wieder die vollständige Kontrolle über sich. Dann fuhren Optimus Primes Team weiter, um Nino Sexton aufzuhalten. Bumblebee hatte sich in seinen ursprünglichen Alternativ-Modus – ohne Turbo-Düsen – transformiert. Ratchet informierte seine Teamkameraden darüber, dass Nino Sexton instabiles Destronium bei sich habe. Optimus Prime wunderte sich darüber, warum ein Bankräuber Destronium stehle. Woraufhin Bulkhead fragte, ob Nino Sexton deswegen graue Haare bekommen habe. Prowl antwortete, dass normalerweise bei Menschen die Haare grau werden, wenn sie älter werden. Dann schaltete Bumblebee wieder die Turbo-Düsen an und meinte, dass er seinen Kopf und seine Düsen benutzte. Bumblebee schoss Nino Sexton ab und nahm ihm das Destronium weg. Woraufhin Nino Sexton so lange hinter Bumblebee hinterherläuft, bis Nino Sexton nicht mehr konnte, da er zu alt geworden war, weil ihn der Turbo-Anzug schneller älter werden lassen hatte. Dann transportierte Bumblebee, bevor das instabile Destronium halb Detroit zerstört, das Destronium mit Hilfe seiner Turbo-Düsen und von Prowl und Bulkhead in den Weltraum beförderte. Das Destronium explodierte dort. Mit seinen elektromagnetischen Kräften brachte Ratchet Bumblebee sicher auf die Erdoberfläche und Optimus Prime kühlte Bumblebee, welcher durch das Eindringen in die Erdatmosphäre erhitzt worden war, ab. Dann fuhren die Mitglieder von Optimus Primes Team – bis auf Bumblebee, welcher zu Fuß ging – in ihr Hauptquartier. [11]

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Optimus Prime wird in der englischen Version Transformers: Animated und dem Videospiel zu Transformers: Animated David Kaye gesprochen, welcher auch in Beast Wars: Transformers, Beast Machines: Transformers und in der Unicron Trilogie Megatron spricht. In der deutschen Fassung von Transformers: Animated wurde die Rolle des Optimus Prime von Bernd Vollbrecht übernommen.

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Im Netz der Spinne
  2. 2,0 2,1 Transformieren und Abfahrt 1
  3. Mission erfüllt
  4. Die Elitegarde
  5. Transformieren und Abfahrt 2
  6. 6,0 6,1 Transformieren und Abfahrt 3
  7. Megatrons Rückkehr
  8. Der Säureangriff
  9. Drachenkämpfer
  10. Der Kopfgeldjäger
  11. Die Turbo-Düsen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.