FANDOM


A l uc01.gif

Dieser Artikel/Abschnitt wird bearbeitet von:

Lugnut 19:17, 15. Sep. 2011 (UTC)

Dieser Benutzer plant in nächster Zeit daran zu arbeiten.
Diese Vorlage ist nur mit vollständiger Signatur mit Zeitstempel gültig!

Achtung!
Dem Benutzer dieser Vorlage ist es während des Bearbeitungszeitraums gestattet, fremde Beiträge zu seinem Artikel kommentarlos zu löschen!

G1 Huffer.jpg

Huffer

Huffer war ein Autobot.

Biografie Bearbeiten

Transformers: Generation 1 TV-Serie Bearbeiten

1. Staffel Bearbeiten

Nachdem die Autobots auf der Erde abgestürzt waren, und 4 Millionen Jahr später wieder von Teletraan I aktiviert wurden, griffen mehrere Autobots – unter ihnen auch Huffer – die Decepticons an, welche auf einer Bohrinsel Öl in Energonwürfel umgewandelt hatten. Doch die Decepticons zerstörten die Bohrinsel, so dass die Autobots ins Wasser fielen und die Decepticons mit den Energonwürfel entkamen. [1] Huffers Arm war eingeklemmt, doch Brawn befreite Huffers Arm. Dann löschten Trailbreaker und Wheeljack das Feuer, welches durch die Zerstörung von der Bohrinsel entstanden war. Später war Huffer vor der Arche, das Raumschiff, mit welchem die Autobots auf die Erde abgestürzt waren, welches die Autobots nun als Hauptquartier nutzten, als Soundwave entkam und Ravage von den Autobots gefangen genommen wurde. Nach einem zweiten gescheiterten Versuch, in welchen die Autobots versucht haben zu verhindern, dass die Decepticons mit Energonwürfel, welches sie aus Rohstoffen der Erde produziert hatten, zu entkommen, schlägt Mirage Optimus Prime und den andern Autobots – unter ihnen Huffer – vor, dass sie ihr Raumschiff wieder funktionstüchtig machen und nach Cybertron zu fliegen, statt zu versuchen, die Decepticons auf der Erde aufzuhalten. Optimus Prime entgegnet, dass dies unmöglich sei, denn wenn die Decepticons auf der Erde nicht aufgehalten werden, dass sie weiter Energonwürfel herstellen, sie auf Cybertron nicht bezwingbar seien. Woraufhin Huffer sagte, dass sie aber nicht so gute Kämpfer wie Optimus Prime wären. Optimus Prime sagte, dass sie ihren Mut nicht verlieren dürften. [2] Nachdem die Rubinminen, in welche Sparkplug und Bumblebee eine Bombe rein gebracht hatten, da sich dort die Decepticons befanden, doch die Bombe explodierte bevor Sparkplug und Bumblebee wieder aus der Mine raus kamen, explodiert war, konnte Optimus Prime, welcher neben der Mine gestanden hatte, sich nur schwer transformieren. Während er dies machte, wurde er von Gears und Huffer angefeuert. Dann wurden Bumblebee und Sparkplug von den Autobots aus der Mine befreit und die Decepticons entkamen aus der Mine. [3]

2. Staffel Bearbeiten

Transformers – Der Kampf um Cybertron Bearbeiten

3. Staffel Bearbeiten

Marvel Comics Bearbeiten

Huffer wird von Optimus Prime als Teil der Eliteeinheit ausgewählt, die mit der Arche aufbrechen, um Cybertron vor einem Asteroidensturm zu bewahren. Zusammen mit den anderen stürzt er auf der Erde ab und erwacht erst vier Millionen Jahre später im Erdenjahr 1984 wieder zum Leben. [4]

Huffer ist von Anfang an derjenige, der schnellstens nach Cybertron zurück will, egal was mit der Erde passiert, und er traut den Menschen nicht. Dies äußert sich in einer fast gewalttätigen Konfrontration, als bekannt wird, dass Sparkplug Witwicky die Decepticons mit Treibstoff versorgt hat. Huffer ist extrem wütend darüber und löst indirekt Sparkplugs Herzinfarkt aus.

Während die Autobots sich auf das letzte Gefecht vorbereiten, informiert Huffer Optimus Prime darüber, dass sich noch andere Transformers auf der Erde befinden könnten, nämlich Shockwave und die Dinobots. Huffer ist dann einer der fünf Autobots, die von den anderen Energie gespendet bekommen, um gegen die Decepticons zu kämpfen. Obwohl er den Kampf übersteht, wird auch er am Ende von Shockwave niedergestreckt. [5]

Huffer verbrachte danach eine ganze Zeit lang damit, leblos in der Arche von der Decke zu hängen.

Unvollständig

Dreamwave Comics Bearbeiten

IDW Comics Bearbeiten

Hinter den Kulissen Bearbeiten

Der G1 Huffer wurde in der englischen Version von Transformers: Generation 1 von John Stephenson gesprochen. In der deutschen Fassung von Transformers: Generation 2 wurde der G1 Huffer zunähst von Frank Muth synchronisiert, aber im Verlauf von G2 übernahm Claus Brockmeyer die Rolle des G1 Huffer.

Namen des Charakters im Ausland Bearbeiten

Japan: Drag
Ungarn: Fortyogó
Griechenland: Gigantas
Französich-Kanada: Grognon
Italien: Turbo
Russland: Nitik

Quellen Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Transformers: Generation 1More Than Meets the Eye 1
  2. Transformers: Generation 1More Than Meets the Eye 2
  3. Transformers: Generation 1More Than Meets the Eye 3
  4. Transformers G1 (Marvel)Marvel TF Heft 1
  5. Transformers G1 (Marvel)Marvel TF Heft 4

Spielzeug Bearbeiten


Generation 1 Bearbeiten

G1 Huffer 1984.jpg

Kleiner ging's wohl nicht, oder? Ich bin ein LKW, Leute!!

  • Huffer (1984)
    • Minibot






Transformers Battle Tactics Bearbeiten

Level 1-11 Kostet Rekrutierung
A C Sol - Huffer pose.png

28 x Cybermetal

Fraktion:Autobot

Klasse:Soldat

Rekrutierungszeit:25min

Externe Links Bearbeiten

Brauche Input.jpg

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki