FANDOM


EnergonCubesCartoon1.jpg

Energon Würfel (G1 Cartoon)

Energon ist die Hauptenergiequelle der Transformer und ist in fast jeder Serie / jedem Universum aufgetaucht. Je nach Kontinuität ist es ein Kristall, ein Erz, eine Flüssigkeit oder reine Energie, aber konstant bleibt: Die Transformers brauchen es zum Überleben und um ihren Krieg fortzusetzen.

Generation 1 (TV-Serie):Bearbeiten

In der Originalserie ist Energon eine Art Universaltreibstoff für die Transformer, der mit Hilfe von sogenannten Energonwürfeln aus praktisch jeder anderen Energiequelle (Wasserkraft, Erdöl, Elektrizität, etc.) hergestellt werden kann. Die Energonwürfel dienen zugleich als Transportgefäß für diesen flüssigen Treibstoff, sind jedoch hochexplosiv und können z.B. durch Laserbeschuss zur Explosion gebracht werden. Die Transformers können Energon entweder trinken oder anderweitig in sich aufnehmen (z.B. durch „Verschmelzen“ der Energonwürfel mit der Brust). Zu viel Energon wirkt auf die Transformers wie Alkohol.

Laut der G1 Folge Wie ein Dieb in der Nacht bedarf es 1.000 Barrel Erdöl (entspricht etwa 159.000 Litern) um einen Energonwürfel zu füllen.

Generation 1 (Marvel Comics):Bearbeiten

In den Marvel Comics wird Energon lange Zeit nicht namentlich genannt, wobei von Anfang an etabliert ist, dass die Transformer irdische Treibstoffe nicht ohne Hilfe eines Konversionsprozesses zu sich nehmen können. Die ersten namentlich genannten Energonwürfel werden von Shockwave aus dem Erdöl von G.B. Blackrocks Ölplattform erzeugt.

Generation 1 (Dreamwave Comics):Bearbeiten

Die Dreamwave Comics halten sich relativ nahe an die Beast Wars Darstellung von Energon (siehe unten). U.a. führte Energon-Knappheit dazu, dass sämtliche Transformer auf Cybertron, sowie der Planet selbst, eine lange Phase der Inaktivität durchliefen, in der sich die natürlichen Energon-Vorräte Cybertrons wieder regenerierten. Auf der Erde gab es ebenfalls Energon-Vorräte, wobei unklar blieb, ob diese natürlichen Ursprungs waren oder dorthin gebracht wurden.

Generation 1 (IDW Comics):Bearbeiten

In den IDW G1 Comics ist Energon ein nur auf dem Planeten Cybertron vorkommendes Mineral, welches für die Einwohner des Planeten die Lebensgrundlage war. Durch den andauernden Bürgerkrieg wurden die Energonvorräte Cybertrons jedoch verbraucht, womit die Transformer gezwungen wurden, auf künstliche Ersatzstoffe auszuweichen. Shockwave, der diese Entwicklung voraussah, startete eine Initiative, um Energon auf anderen Planeten „auszusäen“. Dazu entwickelte er eine deutlich stärkere, jedoch instabile Variante des Energons namens Ultra-Energon, welches er mit Raketen auf andere Welten schoss. Einer dieser Planeten war die Erde, wo das Energon sich im Laufe der Jahrtausende zu einem stabilen Erz absetzte, dem sog. Erz-13.

Beast Wars:Bearbeiten

Energon Kristall.jpg

Energon Kristall (Beast Wars)

In der Beast Wars TV Serie ist Energon ein natürlich vorkommender Kristall. Energonkristalle sind in ihrer natürlichen Form höchst instabil und ihre Strahlung ist für kybernetische Lebensformen wie die Transformer extrem schädlich. Sie führt innerhalb kürzester Zeit zu Stasis-Lock. Energonkristalle können zu stabilem Energon raffiniert werden, welches die Transformer dann gefahrlos zu sich nehmen können.

Robots in Disguise:Bearbeiten

Energon spielt in dieser Serie keine große Rolle. Es findet kurz Erwähnung als Treibstoff des Decepticon Mutterschiffs und in einer Folge schmieden die Predacons Energon-Ketten für den (erfolglosen) Versuch, Optimus Prime damit zu besiegen.

Energon:Bearbeiten

In der Energon TV Serie ist Energon ähnlich wie in Beast Wars ein natürlich vorkommender Rohstoff. Im Rohzustand ist dieser für Transformer und Menschen gleichermaßen gefährlich, weswegen die Autobots extra die sog. Omnicons erschaffen haben, die das Energon abbauen und zu sog. Energonsternen raffinieren können. Beim Abbau kann auch sog. Energon-Gas freigesetzt werden, was für alle Lebewesen gefährlich ist.

Energonsterne dienen den Transformers als Energiequelle und können u.a. Waffen aus reiner Energie erschaffen. Der Transformers-Gott Primus gab dem Jungen Kicker die Fähigkeit, Energonvorkommen psychisch aufzuspüren. Der außerirdische Alpha Quintesson schickte die Terrorcons los, um Energon für die Wiederherstellung von Unicron zu sammeln.

Unter der Oberfläche Cybertrons gibt es Pools mit sogenanntem Super-Energon, was Transformer in stärkere Formen upgraden kann (und ihnen zufälligerweise dabei neue Farben gibt).

Film-Universum:Bearbeiten

Im zweiten Transformers Kinofilm, Transformers: Die Rache, sind die Transformer nach der Zerstörung des Allspark auf der Suche nach einer neuen Energon-Quelle. Diese findet sich in dem sogenannten Sonnen-Ernter (Sun Harvester), der allerdings die irdische Sonne zerstören würde. Neugeborene Transformer brauchen Energon, um sich zu entwickeln. Ohne Energon verfallen Transformer geistig wie körperlich, wie es zum Beispiel Jetfire passiert ist.

Energon (Cyber Missions).jpg

Energon (Cyber Missions)

In Transformers: Cyber Missions kommt Energon zu ersten Mal in der Folge Cyber Missions 5 vor. Dort befiehlt der Decepticon Mindwipe dem Autobot Ironhide, nachdem er diesen unter seiner Kontrolle hat, dass viel Energon, welches über dem Höhlenboden verteilt liegt, zu ihm zu tragen. In Cyber Missions 10 wollen die Decepticons Mindwipe und Starscream Energon von den beiden Autobots Ratchet und Sideswipe stehlen. Nachdem Starscream das Energon hatte, schießt Ratchet mit seinem EMP-Blaster auf das Energon, worauf hin es zerstört wird.

Animated:Bearbeiten

Energon Würfel (Animated).jpg

Energon Würfel (Animated)

In Transformers: Animated nutzen Autobots wie Decepticons Energonwürfel als Energiequelle. Über die Herkunft und genaue Verwendung des Energons gibt es keine Angaben. Manche organische Wesen (z.B. die Spinnen des Planeten Archa 7), die während ihrer Brutphase Energonstrahlung ausgesetzt werden, wachsen zu gigantischen Proportionen heran.

Universe (Webserie):Bearbeiten

In der Folge Action Blast von der Webserie Transformers: Universe erklärt Optimus Prime, dass es im Krieg gegen die Decepticons sehr wichtig sei, Energon als Kraftquelle zu besitzen. Auf der Suche nach Energon fliegen die Autobots ins Weltall, dort werden sie von den Decepticons angegriffen und die Autobots stürzen auf die Erde ab. Die Decepticons landen auf der Erde. In der Folge Fight for Energon wollen die Decepticons Öl aus einer Tankstelle auf der Erde in Energon umwandeln, werden jedoch von den Autobots aufgehalten.


Universe (Comic-Serie):Bearbeiten

In der Comic-Serie von 3H Productions lässt Unicron gefangene Transformer in seinem Inneren gegeneinander antreten. Während des Kampfes und beim Tod der Unterlegenen wird Energon freigesetzt, dass Unicron absorbiert um seine eigene Wiedergeburt voranzutreiben. Nach der Darstellung in den Comics scheint es hier jedoch mehr um die Sparks der Transformer zu gehen, die Unicron absorbiert, insofern liegt hier vermutlich eine Vermischung der Terminologien vor.

PrimeBearbeiten

Energon (Prime).jpg

Energon Kristalle (Prime)

In der Fernsehserie Transformers: Prime ist Energon wie in Beast Wars ein Kristall. In Prime gibt es Energon Kristalle auf der Erde, da als sich der Krieg zwischen den Autobots und den Decepticons dem Ende neigte, verschecken beide Fraktionen ihr Energon auf andern Planten als Cybertron, darunter auch auf der Erde. Optimus Prime berichtet in der Folge Die dunkle Macht erhebt sich 1, dass die Autobots und die Decepticons zum Leben Energon bräuchten und dass es im Krieg auf Cybertron hauptsächlich um die Kontrolle über das Energon ginge. Zudem gibt es in Prime dunkles Energon, mit welchem man tote Transformers wiederbeleben kann. Als Megatron dies in der Folge Die dunkle Macht erhebt sich 2 an dem gestorben Cliffjumper testet, ist dies nicht mehr sein altes Selbst sondern ein seelenloses Bestie, das alles zerstört, was ihm im Weg ist. In der Folge Die dunkle Macht erhebt sich 4 sagt Optimus Prime, dass Energon durch seine Adern fließe. Zudem gibt es in Prime auch eine Energon-Erntekugel, mit welcher man Energon aus Engergon-Kristall sowie Autobots und Decepticon raus holen kann.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki