FANDOM


Die fünf Gesichter der Finsternis 5 (US-Titel Five Faces of Darkness 5) ist die fünfte Folge der dritten Staffel der Fernsehserie Transformers: Generation 1. Die Folge wurde von Flint Dille geschrieben, so wie alle Folgen des Fünfteilers Die fünf Gesichter der Finsternis. In den USA wurde Die fünf Gesichter der Finsternis 5 zum ersten Mal 19. September 1986 in den USA ausgestrahlt. Zum ersten Mal in der deutschen Sprache wurde die Folge am 2. Juli 1990 von RTL gesendete.

Handlung Bearbeiten

Die Handlung setzt die von Die fünf Gesichter der Finsternis 4 fort. Auf Cybertron werden die Autobots von den Decepticons angegriffen. Auf der Erde wird Powerglide von Trypticon angegriffen. Die Autobots Pipes, Warpath, Tailgate, Bumblebee und Beachcomber greifen Trypticon an. Der Autobot Sky Lynx, welcher sich in Autobot-Shuttle transformiert, ist in seinem Alternativ-Modus auf dem Weg zu dem Jupiter-Mond Io, um dort Blurr, Wheelie und Marissa Faireborn, welche den Transformierungs-Generator von Metroplex haben, zur Erde mitzunehmen. Auf der Erde müssen mehrere Autobots – Pipes, Warpath, Tailgate, Bumblebee, Beachcomber, Outback, Swerve und Powerglide – Trypticon so lange aufhalten, bis der Transformierungs-Generator von Metroplex bei ihm eingebaut ist, da sich dieser ohne den Transformierungs-Generator nicht von Autobot-City in seinen Roboter-Modus transformieren kann. Trotz der Bemühungen der Autobots gelingt es nicht, Trypticon zu stoppen. So zerstört dieser den Vulkan und das Raumschiff die Arche, welches nach ihrem sehr lange zurück liegen Absturz auf der Erde den Autobots als Hauptquartier gedient hat. Danach macht sich Trypticon auf den Weg nach Autobot-City. Während auf Cybertron ein Kampf zwischen den Autobots und den Decepticons tobt, schickt Galvatron Blitzwing los, um den Quintessons einen Lagebricht zu erstatten. Als Blitzwing beim Raumschiff der Quintessons ankommt, kann er sie unbemerkt belauschen. Die Quintessons geben ein paar Sharkticons den Auftrag, im Inneren von Cybertron einen Hebel nach unten zu ziehen. Dies wäre der Untergang der Transformers und Cybertron sei endlich wieder in ihrem Besitz. Sowie dass die Decepticons nicht versuchen würden sie davon abzuhalten, da Galvatron im Glauben sei, dass sie nach der Decepticon Matrix, welche nicht existieren würde, suchen würden, aber sie vor den Autobots achtgeben sollten. Währenddessen kommt Sky Lynx auf Io an und vernichtet die fliegenden Kreaturen, gegen die Marissa Faireborn, Wheelie und Blurr gekämpft haben. Dann werden sie von den Predacons angegriffen. Es gelingt Sky Lynx, die Predacons zu besiegen und dann transformiert sich Sky Lynx in ein Shuttle und fliegt Wheelie, Blurr und Marissa Faireborn in Richtung Erde nach Autobot-City. In Autobot-City eröffnen die Autbots, auf den Befehl von Blaster, das Feuer auf den immer näher kommenden Trypticon. Beim Landanflug auf der Erde wurde Sky Lynx von Trypticon abgeschossen. Doch es gelang den Autobots, den Transformierungs-Generator zu Fuß nach Auto-City zu bringen. Während auf Cybertron immer noch ein Gefecht zwischen Autobots und Decepticons tobt, ist Blitzwing bei Galvatron angekommen. Dieser fragt Blitzwing, ob er den Quintessons einen Lagebericht erstattet habe, welches Blitzwing verneinte und Galvatron erzählte, dass es keine Decepticon Matrix gäbe. Woraufhin Galvatron ihn wegschlägt und meint, dass er das den Autobots erzählen solle. Blitzwing landet neben Rodimus Prime und Kup und bitte sie, ihn nicht abzuschießen. Dann teilt Blitzwing den beiden mit, dass im Inneren von Cybertron Sharkticons für den Untergang der Transformers sorgen würden. Nachdem Pipes den Transformierungs-Generator bei Metroplex eingebaut hat, transformiert sich Metroplex in den Roboter-Modus. Es folgt ein Kampf zwischen Metroplex und Trypticon, welcher damit endet, dass Trypticon von Metroplex ins Meer geworfen wird. Als die Sharkticons bei dem Hebel ankommen, welcher alle Transformers einfriert, werden sie von Rodimus Prime, Blitzwing und Spike daran gehindert, diesen nach unten zu ziehen. Doch Galvatron, welcher glaubt, dass Blitzwing die Decepticon Matrix für sich allein haben will, zieht den Hebel nach unten. Welches zur Folge hat, dass alle Transformers – die auf Cybertron und die auf der Erde – eingefroren sind. Dann kommen die Quintessons auf Cybertron an und meinen, dass die Transformers den Krieg verloren haben und dass jetzt wieder die Quintessons die Herrscher seien. Doch Spike nimmt die Schusswaffe von Rodimus Prime und zerschießt damit den Hebel, wodurch die Transformers nicht mehr eingefroren sind. Die Quintessons ergreifen daraufhin die Flucht und Galvatron, Rodimus Prime, Blitzwing und Spike verflogen sie. Doch die Quintessons können mit einem Shuttle von dem Planet Cybertron entkommen. Nach der Flucht der Quintessons heben Rodimus Prime und Galvatron die Waffen, um sich gegenseitig abzuschießen. Doch Blitzwing sagt, dass diese Schlacht jetzt endet. Woraufhin Galvatron ihn aus den Reihen der Decepticons verbannt. Blitzwing entgegnet, dass es manchmal besser sei, jemand zum Feind zu haben. Dann fliegen Galvatron und die anderen Decepticons von Cybertron weg.

Darmatis personae Bearbeiten


Vorlage:Navigationsleiste

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.