FANDOM


Die Energon-Erntekugel ist die zehnte Folge der ersten Staffel von Transfomers: Prime.

Handlung Bearbeiten

Am Anfang "flieht" Miko Nakadai aus dem Nachsitzen und wird von Bulkhead abgeholt. Dieser rügt sie allerdings, weil sie das Nachsitzen geschwänzt hat und erinnert sie, dass sie, wenn sie die High School nicht schaffen sollte, nicht auf College gehen könnte.

Die Diskussion geht bis zum Stützpunkt von Team Prime, wo Bulkhead Miko seine einfache"berufliche" Laufbahn erzählt. Diese bestand lediglich in einer Ausbildung als Bauarbeiter und Krieger. Als Miko meint, dass sie wie er werden wolle, sagt Bulkhead, dass sie höhere Berufe erlernen könnte, wie z.B. eine Ärztin wie Ratchet. Dieser meint, dass er einen neuen Energon-Impuls aus Griechenland registriert. Genauer gesagt, aus einer antiken Stadt dort, woraufhin Bulkhead Miko fragt, ob "eine kleine Spritztour" gefällig sei.

Auf der Nemesis trifft gerade der Decepticon-Arzt Knockout ein, bei welchem sich Starscream, wie er laut meint, schon immer gefragt habe, warum Decepticons wie Knockout sich in ein "simples Automobil" transformieren, obwohl sie ja stattdessen fliegen könnten. Knockout begründet dies, dass er sich so "attraktiver" fände. Für wen, bleibt jedoch fraglich. Als Starscream ihm Megatrons Körper zeigt, erschrickt Knockout, da dieser natürlich ziemlich zugerichtet ist.

Als Miko und Bulkhead in Griechenland ankommen, gibt Bulkhead Miko die Anweisung, für ihr Geschichtsreferat zu recherchieren. Er selbst sucht nach Energon. Kurz darauf finden die beiden eine Ausgrabungstätte, wo sie ein Relief entdecken, auf dem etwas Cybertronisches abgebildet ist.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki