FANDOM


Blackout war einer der größten Decepticons (die Constructicons ausgenommen) mit einer Höhe von 34 Fuß und 5 inch (knapp 11 Meter und 19 Zentimeter), dem Gewicht von 2.9 Tonnen und einer Geschwindigkeit von knapp 500 Km/h. Er war der treueste "Diener" Megatrons und führte jeden Befehl aus, den er bekam.

Er transformierte sich in einen MH-53 Pave Low Helicopter mit der Nummer 4500X , welcher einige Monate vorher in Afghanistan abgestürzt war. Eine Besonderheit, die er mit Barricade und Starscream teilte, war die Crew, die er mit einem Hologramm darstellen konnte und erstaunlich echt aussah.

Sein Partner war Scorponok, dessen Programmierung nur Zerstörung und Vernichtung beinhaltete.


Er wurde in Transformers (2007) zerstört, in Transformers: Die Rache trat ein Doppelgänger von ihm auf, Grindor. Dieser wurde ebenfalls getötet.

Geschichte Bearbeiten

Titan Movie Comics Bearbeiten

Alternativ Timeline Bearbeiten

In einer Alternativen Zeitlinie überlebte er die Schlacht von Mission City.Er griff einen Autobot-Konvoi in Shreveport, Louisiana, an. Später war er ein Schlüsselelement in einem Decepticon-Hinterhalt und tauchte aus dem Nichts auf, um die Bodentruppen der Autobots auszuschalten.

Später wurde er ,während eines Decepticon-Bürgerkrieges auf Cybertron von Stockade getötet.

IDW Movie Comics Bearbeiten

Ausrüstung Bearbeiten

WAFFEN: Er besaß im rechten Unterarm eine Maschinenkanone mit Sprengstoff-Munition und trug auf dem Rücken seinen Kreissägenartigen Heckrotor, den er nach Belieben abnehmen und als Waffe benutzen konnte. Aus seiner Brust konnte er eine Plasmakanone ausfahren, um Feinde zu bekämpfen, die direkt vor ihm waren. Im linken Unterarm war eine Kanone angebracht, die beim Abfeuern eine Plasmagestützte Schallwelle mit einem riesigen Feuerradius erzeugte. Desweiteren waren in beiden Unterarmen lenkbare Raketen angebracht.

Trivia Bearbeiten

  • Ursprünglich wurde geplant, ihn Incinerator zu nennen.

Quelle Bearbeiten

GalerieBearbeiten